Anzeige

„Outlander“ verliert viele Zuschauer, beachtliche Zahlen für das Europa-League-Finale

Vox-Serie „Outlander“
Vox-Serie "Outlander"

Nach dem grandiosen Start vor einer Woche hat die neue Vox-Serie "Outlander" über 600.000 Zuschauer verloren. Noch sind die Marktanteile gut, doch auch das kann sich ändern. Einen schönen Abschluss erlebte die Europa League bei kabel eins - trotz der Final-Gegner Dnipropetrovsk und Sevilla. Tagessieger: "Marie Brand" und Mario Barth.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Europa League verabschiedet sich mit starken Zahlen von kabel eins

Ein Fußballspiel zwischen dem FC Sevilla und Dnipro Dnipropetrovsk – nicht gerade ein Quotenmagnet, möchte man meinen. Doch auch diese beiden Teams lockten am Mittwochabend im Rahmen des Europa-League-Finals ein Millionenpublikum an. 1,87 Mio. sahen die erste Halbzeit bei kabel eins, sogar 2,60 Mio. den zweiten Durchgang. Die Marktanteile lagen damit bei 6,2% und tollen 9,8%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es sogar 7,2% und 11,2%, die zweite Halbzeit belegt den dritten Platz der Tages-Charts hinter zwei RTL-Programmen und vor allem von ProSieben, Sat.1 & Co. Für kabel eins ist die Europa-League-Ära damit nun erst einmal zu Ende. Ab der kommenden Saison laufen die Spiele bei Sport1. Bei Sky sahen das Finale im Übrigen nur 90.000 Fans – 0,3%.

2. Vox-Serie „Outlander“ verliert Zuschauer, RTL II punktet weiter mit dem Baby-Abend

Es ist also so gekommen wie bei anderen US-Serien der vergangenen Monate. Nach einem grandiosen Start mit Marktanteilen von 11,3% und 11,4% bei den 14- bis 49-Jährigen ging es in Woche 2 für „Outlander“ deutlich nach unten. Aus 2,45 Mio. und 2,60 Mio. Premieren-Zuschauern wurden in Woche 2 nur noch 1,81 Mio. und 1,90 Mio. – ein deutliches Minus. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 890.000 und 900.000 Zuschauer noch für 8,8% und 8,7%. Das sind für Vox-Verhältnisse zwar noch gute Zahlen, doch auch die werden nicht zu halten sein, wenn sich „Outlander“ in den kommenden Wochen so weiter entwickelt wie andere US-Serien. RTL II blieb mit seinem Baby-Themenabend zwar hinter Vox, kann mit 7,3% und 7,1% für die „Teenie-Mütter“, sowie 8,1% für die „Wunschkinder“ aber absolut zufrieden sein.

3. „Marie Brand“ siegt souverän, ARD und ZDF punkten mit FIFA-Specials

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Mittwoch „Marie Brand und die Engel des Todes“. 5,56 Mio. Krimifans schalteten die Wiederholung aus der ZDF-Krimireihe ein – stolze 18,6%. Dahinter folgen Info-Programme: das „heute-journal“ mit 4,48 Mio. Sehern und die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,35 Mio. Über die 4-Mio.-Marke sprang auch der Brennpunkt zum FIFA-Skandal „Weltfußball unter Anklage“: 4,17 Mio. Interessierte entsprachen 14,8%. Das „ZDF spezial“ zum Thema kam um 19.25 Uhr auf 2,81 Mio. und 12,9%. Keine Chance gegen den ZDF-Krimi hatte in der Prime Time der ARD-Film „Am Ende der Lüge“: 3,12 Mio. entsprachen nur 10,4%.

Anzeige

4. Mario Barth gewinnt im jungen Publikum, „Grey’s Anatomy“ legt leicht zu

Bei den 14- bis 49-Jährigen und den 14- bis 59-Jährigen holte sich die RTL-Show „Mario Barth deckt auf“ den Tagessieg. 2,56 Mio. 14- bis 59-Jährige entsprachen 16,1%, 1,83 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 17,6%. „stern TV“ erreichte im Anschluss mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin noch 15,8%. Bei ProSieben lief es für „Grey’s Anatomy“ auch diesmal nicht gut, aber immerhin einen Tick besser als bei der Staffel-Premiere vor einer Woche. Mit 1,03 Mio. und 1,07 Mio. jungen Zuschauern ging es auf 10,2% und 10,0% hinauf. Sat.1 erreichte mit „Rush Hour 3“ ähnliche Zahlen: 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige und 10,1%.

5. „K11“-Wiederholungen machen Sat.1 Folg zu einer Vorabend-Macht, mdr punktet mit Drittliga-Aufstiegsspiel

Auch bei den kleineren Sendern gab es am Mittwoch einige beachtenswerte Zuschauerzahlen. Sat.1 Gold wird beispielsweise derzeit mit der ehemaligen Sat.1-Serie „K11 – Kommissare im Einsatz“ zu einem erfolgreichen Player am Vorabend. 300.000 und 280.000 14- bis 49-Jährige sahen zwei Folgen der Serie ab 19.25 Uhr – grandiose Marktanteile von 4,3% und 3,4%. Das mdr Fernsehe zeigte ab 19 Uhr unterdessen das Aufstiegsspiel zur 3. Fußball-Liga zwischen Magdeburg und Offenbach. Halbzeit 1 verfolgten 890.000 Fans (4,2%), Durchgan2 sogar 1,07 Mio. (3,8%).

 

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*