Digital-Männer für Quoos-Team: Funke holt Hippler und Wienand in neue Zentralredaktion

Zukünftig für Funke tätig: Marc Hippler (l.) und Lars Wienand.
Zukünftig für Funke tätig: Marc Hippler (l.) und Lars Wienand.

Die Funke Mediengruppe gibt weitere Personalien für die neue Zentralredaktion in Berlin unter Leitung von Jörg Quoos bekannt: Neben Thomas Kloß wird Marc Hippler von der Rheinischen Post stellvertretender Chefredakteur Digital. Als Leiter Social Media kommt Rhein-Zeitung-Redakteur Lars Wienand.

Anzeige

Hippler, damals von Funke ausgebildet, war bei der Rheinischen Post Chef vom Dienst in der Online-Redaktion und verantwortete zudem die Bereiche Innovation und Social Media. Zuvor arbeitete er in der Online-Redaktion der Stuttgarter Zeitung und bei Zeit Online.

Mit Lars Wienand von der Rhein-Zeitung holt sich Funke einen Redakteur, der vor allem in sozialen Netzwerken bekannt und überaus aktiv ist. Beim Lokalblatt aus Koblenz war er bereits für Social Media zuständig und arbeitete dort am Newsdesk.

Die neue Zentralredaktion soll  unter Leitung von Jörg Quoos und Thomas Kloß von Berlin aus Funke-Titel mit überregionalen Inhalten versorgen. Zudem werden die Ressorts Vermischtes, TV und Ratgeber für alle Titel in Berlin erstellt. Die digitale Einheit der Zentralredaktion bedient themengleich und beinahe rund um die Uhr alle Onlineportale der Funke Mediengruppe. Sie wird die Digitalberichterstattung aller Titel künftig stärken. Im Zuge der Neustrukturierungen wird der Content-Desk in Essen wieder abgeschafft.

 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige