Anzeige

„Tatort“-Wiederholung schlägt ZDF-Melodram, RTL mit Formel 1 weit vorn

„Tatort“ im Ersten: „Borowski und der brennende Mann“
"Tatort" im Ersten: "Borowski und der brennende Mann"

Mit besonderen Fernsehereignissen hielten sich die deutschen Sender am Pfingstsonntag weitgehend zurück, nur RTL punktete dank nachmittäglicher Übertragung des Formel-1-Rennens aus Monaco. Insgesamt siegte der wiederholte "Tatort", im jungen Publikum ProSieben mit Tom Cruise und "Jack Reacher".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Pfingstsonntag wissen müssen:

1. „Tatort“-Wiederholung gewinnt gegen ZDF-Melodram, nachher: Krimi-Gleichstand

Weil der neue „Tatort“ erst am heutigen Pfingstmontag läuft, zeigte das Erste am Sonntag noch einmal „Borowski und der brennende Mann“ von 2013 und erreichte damit ungefähr die Hälfte der Zuschauer, die sonst immer einschalten, nämlich 5,30 Mio. – was nicht einmal für den Tagessieg im Gesamtpublikum reichte, den sich die „Tagesschau“ schnappte (5,95 Mio.). Klar stärker als das ZDF-Melodram „Zwei Esel auf Sardinien“, für das sich 4,16 Mio. interessierten, war der wiederholte „Tatort“ aber schon. Die Marktanteile lagen bei 18,5% im Ersten und 14,5% im Zweiten. Nachher zeigten beide Sender der Programmvielfalt wegen Krimis, und diesmal fiel das Rennen ziemlich knapp aus: „Ein Fall für Annika Bengtzon – Nobels Testament“ (ARD) hatte nur einen denkbar knappen Vorsprung vor „Kommissarin Lucas“ (ZDF), unterm Strich stehen 2,99 Mio. vs. 2,96 Mio.

2. Formel 1 katapultiert RTL schon am Mittag ganz nach vorn, Sky stark mit Zweitliga

Bereits um 14 Uhr übertrug RTL das Formel-1-Rennen aus Monaco und holte damit so viele Zuschauer vor den Fernseher, dass es glatt für Platz 3 in den Tages-Charts reichte: 4,19 Mio. waren dabei, der Marktanteil lag bei 31,9%. Die Siegerehrung verfolgten später noch 2,83 Mio., und „Vor dem Rennen“ waren bereits 3,8 Mio. bereit. Bei den 14- bis 49-Jährigen steht das Rennen ebenfalls auf Platz 3 mit 24,8%, 1,24 Mio. junge Zuschauer hatten eingeschaltet. Ab 15.30 Uhr verfolgten bei Sky 710.000 Zuschauer den letzten Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga – also genauso viele wie in der Vorwoche. Der Marktanteil lag bei 5,4%.

3. Tom Cruise und Rapunzel bei ProSieben und RTL in der jungen Zielgruppe gleichauf

Anzeige

Abends lief’s nicht mehr so gut für RTL, denn das Trick-Abenteuer „Rapunzel – Neu verföhnt“ musste sich im Gesamtpublikum „Jack Reacher“ bei ProSieben geschlagen geben (2,46 Mio. ab 3 Jahren vs. 2,8 Mio.). Im jungen Publikum schmolz der Abstand aber auf nur wenige Zuschauer dahin. „Jack Reacher“ mit Tom Cruise lag bei den 14- bis 49-Jährigen knapp in Führung dank 1,44 Mio. (15,1%), während „Rapunzel – Neu verföhnt“ 1,4 Mio. verfolgten (14,9%). An „Pirates of the Carribean“ haben sich die meisten Zuschauer inzwischen wohl sattgesehen, jedenfalls darf sich Sat.1 mit 10,5% und 1,0 Mio. erst mit deutlichem Abstand einordnen – Platz 7 nach dem „Tatort“, den 1,05 Mio. Junge sahen. Am späteren Abend steigerte sich „Blitz“ bei ProSieben noch auf starke 15,6%, RTL hatte mit „Colombiana“ und 9,6% das Nachsehen. Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der „Tatort“ übrigens auf Platz 1 (2,26 Mio.), während „Jack Reacher“ (13,9%) erneut „Rapunzel“ abhängte (12,0%).

4. „Grill den Henssler“ bleibt top, mäßige Werte für kabel-eins-Star-Trek-Tag

„Grill den Henssler“ bleibt für Vox auch an Pfingsten ein Hit, ein zweistelliger Marktanteil war diesmal zwar nicht drin, aber mit 9,5% wird man in Köln auch zufrieden sein. Soviel erzielte die Show im jungen Publikum, aus dem 0,9 Mio. eingeschaltet hatten. „Prominent“ lieferte im Anschluss dann 10,6% ab. Auch RTL II steht nicht schlecht da, obwohl „Streetdance“ ab 20.15 Uhr nur durchschnittliche 5,6% holte – ab 22 Uhr waren für „Streetdance 2“ dann aber 7,1% drin (0,6 Mio.). Bei kabel eins war großer Star-Trek-Sonntag, allerdings eher mit verhaltener Zuschauerresonanz. Am erfolgreichsten war „Star Trek“ zur Hauptsendezeit mit 500.000 Trekkies (5,3%), „Star Trek: Nemesis“ schaffte nachher wenigstens 6,0%.

5. 10% für neue ZDF-Nachbarschafts-Dokusoap, „Terra X“ vor „Versicherungsdetektive“

Nach dem „Fernsehgarten“ am Mittag (1,67 Mio. und 15,6%) wandelte das ZDF auf Vox-Spuren und zeigte die Dokusoap „Der Nachbar in meinem Beet“, wofür sich 1,24 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren interessierten – der Marktanteil blieb mit 10,7% auch knapp zweistellig, was „Die Büffelranch“ nachher nicht mehr für sich in Anspruch nehmen kann (5,7%). Mit 2,79 Mio. Zuschauern für den 4. Teil der „Deutschland von oben“-Reihe in „Terra X“ reichte es am Vorabend für Platz 12 – knapp vor den „Versicherungsdetektiven“ bei RTL, die insgesamt 2,32 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sehen wollten, davon 1,45 Mio. junge (14,4%). Im Ersten lief „Willkommen, Majestät!“ zum Staatsbesuch der Queen ab 19.15 Uhr vor 1,81 Mio. 3sat zeigte ab dem Mittag die komplette erste Staffel „Downton Abbey“ und sicherte sich damit am Vorabend und zur Hauptsendezeit bis zu 390.000 Zuschauern ab 3 Jahren; am Nachmittag lag der Marktanteil im Gesamtpublikum bei 2,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*