Anzeige

„Hugo Egon Balder wird eure BHs zerschneiden“ – Wirbel um geplante Wette bei Gottschalks Geburtstag

thomas-gottschalk_geburtstag.jpg

Am Tag vor Thomas Gottschalks großer Geburtstagsfeier bei RTL machte im Netz eine E-Mail die Runde, in der eine Agentur Hostessen für die Sendung sucht. Die Aufgabe: hübsch aussehen und ihre BHs von Hugon Egon Balder zerschneiden lassen. Der Shitstorm lies nicht lange auf sich waren – und Thomas Gottschalk selbst distanzierte sich noch vor der Ausstrahlung von der Aktion.

Anzeige
Anzeige

„Hugo Egon Balder wird eure BHs (werden vom Kunden gestellt) mit einer Schere zerschneiden“, stand in der Job-Beschreibung einer Agentur, die das feministische Missy Magazin am Montag bei Facebook veröffentlichte – wenige Stunden vor Ausstrahlung von Thomas Gottschalks Live-Geburtstagsshow bei RTL. Offenbar war geplant, dass Gottschalk gemeinsam mit Hugo Egon Balder die Show „Tutti Frutti“ wieder aufleben lässt – inklusive halbnackter Mädels.

Die Aufgabe der Hostessen sollte es sein, während einer 20-minütigen Wette zwischen Balder und Gottschalk auf der Bühne zu stehen und hübsch auszusehen. „Auf euren Brüsten kleben Patches bzw. Filmszenen, die von Thomas Gottschalk erraten werden müssen“, heißt es weiter in der E-Mail, die eine Leserin des Missy Magazins an die Redaktion weitergeleitet hatte.

Diese E-Mail hat uns gerade eine Leserin weitergeleitet: So wird Thomas Gottschalk heute seinen 65. Geburtstag in Berlin feiern. Wir gehen derweil dann mal kotzen.

Posted by Missy Magazine on Montag, 18. Mai 2015

Auch bei Twitter veröffentlichte das Magazin die E-Mail – und löste damit schnell einen Shitstorm aus:

Ein Hoax war die Anzeige tatsächlich nicht – gegenüber der taz bestätigte eine Mitarbeiterin der Agentur die Echtheit. Die Anfrage des Kunden sei jedoch zu kurzfristig gewesen und es hätten sich deswegen zu wenig Frauen gemeldet.

Die am Montag veröffentlichte E-Mail war nicht das erste Model-Gesuch für die Geburtstagsfeier: Bereits am Samstag kursierte bei Twitter eine Agentur-Meldung, in der junge Frauen für die Live-Show gesucht werden: für die selbe Aufgabe, aber mit einer höheren Vergütung.

Thomas Gottschalk selber reagierte am Montag auf den Agentur-Aufruf und erklärte gegenüber Spiegel Online: „Ich habe diese Bikini-Wette auf den Proben nie gesehen, aber jetzt im Vorfeld mitbekommen, womit ich überrascht werden sollte“, so Gottschalk. „Das war sicher nett gemeint, ich verzichte aber dankend: An meinem Geburtstag soll kein Bikini zu Schaden kommen.“

Die BH-Film-Wette wurde daraufhin abgesagt – und das Missy Magazin freute sich:

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*