Anzeige

Grandiose Quoten für „Gottschalks große Geburtstagsparty“ – von den Kindern bis zu den Rentnern

Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk

Toller Erfolg für Thomas Gottschalk und RTL: Seine etwas aus der Zeit gefallene "Geburtstagsparty" mit viel Musik, alten Freunden und Anekdoten fand den Geschmack der Zuschauer - und das bei Alt und Jung. 5,42 Mio. sahen insgesamt zu, bei den 14- bis 59-Jährigen und den 14- bis 49-Jährigen gewann die Show den Montag.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Gottschalks große Geburtstagsparty“ – erfolgreich von den Kindern bis zu den Rentnern

Ein erneuter Beweis, dass Thomas Gottschalk einer der letzten Fernsehmacher ist, die Generationen vor den Fernsehern versammeln können. „Gottschalks große Geburtstagsparty“ war ein Erfolg von den Kindern bis hin zur Zielgruppe 65+. 5,42 Mio. sahen die Liveshow insgesamt ab 20.15 Uhr – grandiose 19,5%. Für den Tagessieg reichte das nicht ganz, der ZDF-Film war einen Tick stärker. Bei den 14- bis 59-Jährigen und den 14- bis 49-Jährigen siegte Gottschalk aber mit 2,90 Mio. und 18,9%, bzw. 1,88 Mio. und 18,6%. In allen Altersgruppen erreichte die Show für RTL-Verhältnisse überdurchschnittliche Marktanteile. So durften noch 110.000 3- bis 13-Jährige zuschauen (24,0%), bei den 14- bis 19-Jährigen entsprachen 100.000 einem Wert von 15,2%, bei 20-29 gab es 17,7%, bei 30-39 19,5%, bei 40-49 18,9%, bei 50-64 19,5% und bei den Über-65-Jährigen 20,2%. Selten, dass eine Show solch gleichmäßige Marktanteile in allen Generationen erzielt.

2. ZDF siegt mit „Mordshunger“, „Geld-Check“ legt spürbar zu, „heute+“ startet unspektakulär

Zufrieden können trotz des RTL-Erfolgs auch ARD und ZDF sein. Das ZDF holte sich im Gesamtpublikum sogar den Tagessieg, die Premiere von „Mordshunger – Verbrechen und andere Delikatessen: Wilder Westen“ schalteten 5,59 Mio. (18,5%) ein – 170.000 mehr als „Gottschalks große Geburtstagsparty“. Das Erste erreichte mit dem dritten „Geld-Check“ zwar nur 3,08 Mio. Leute und 10,5%, doch das war trotz der starken Konkurrenz das mit Abstand beste Ergebnis der drei Ausgaben. So gab es in den Vorwochen nur 6,4% und 7,0%. Das Thema „Supermarkt oder Discounter?“ kam also gut an. „Hart aber fair“ sahen danach noch 2,57 Mio. – 8,5%. Die neue ZDF-Nachrichtensendung „heute+“ sahen um 23.50 Uhr 660.000 Leute (6,3%), darunter 150.000 14- bis 49-Jährige (3,3%). Vorgänger „heute nacht“ hatte vor einer Woche auf dem selben Sendeplatz 810.000 Leute erreicht (7,5%), darunter aber nur 100.000 14- bis 49-Jährige (2,4%).

3. ProSieben und Sat.1 bleiben blass

Anzeige

Klar unter der Gottschalk-Show gelitten haben ProSieben und Sat.1. Hier gab es keine Top-Quoten. Solide 11,6% und 11,9% erzielte bei den 14- bis 49-Jährigen „The Big Bang Theory“ bei ProSieben. „Die Simpsons“ blieben davor aber bei schwachen 8,9% und 9,6% hängen und auch der „Circus Halligalli“ blieb um 22.15 Uhr mit 10,2% erneut unter dem Sender-Soll. Bessere 13,0% erreichte nach 23 Uhr „TV total“. Sat.1 kam mit „Detective Laura Diamond“ um 20.15 Uhr auf 9,8%, mit „The Mentalist“ danach auf ordentliche 10,2% und mit „Castle“ um 22.15 Uhr auf 10,0%.

4. RTL-II-Doku-Soaps schlagen „Arrow“ und „xXx 2“

Der Sieger in der zweiten Privat-TV-Liga heißt unterdessen RTL II. 720.000 und 740.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Traumfrau gesucht“ und „Die Reimanns“ – Marktanteile von 6,9% und 6,7%. Vox-Serie „Arrow“ blieb mit 650.000 und 6,1% bzw. 5,8% dahinter und erneut unter dem Sender-Soll. 5,6% erzielte kabel eins mit „xXx 2 – The next Level“.

5. „24“-Fortsetzung startet stark bei ProSieben Maxx

Seit Montagabend läuft die „Live another Day“, die „24“-Fortsetzung bei ProSieben Maxx – und das zunächst durchaus mit Erfolg. Drei Episoden zeigte der Sender ab 22 Uhr – bei den 14- bis 49-Jährigen erzielten sie Marktanteile von 1,6%, 2,6% und 2,8%. Normal waren für ProSieben Maxx in den jüngsten 12 Monaten 1,1%. Konkurrent RTL Nitro erreichte mit „Medical Detectives“ und „Anwälte der Toten“ ab 20.15 Uhr dreimal 2,9%. Stärkstes Programm der kleineren Sender war am Montag die zdf_neo-Reihe „Inspector Barnaby“ mit 3,4% und 3,9%, im Gesamtpublikum sahen die beiden Folgen 1,33 Mio. (4,4%) und 1,32 Mio. (5,7%) Krimifans.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. die Sendung war grossartig, Gottschalkv ist einer der grossen Plauderer
    die wir leider nicht mehr haben ; arno wahl

  2. Ein klares Votum des Publikums. Wer auch immer „Gottschalks große Party“ bringt, wird ähnliche Erfolge einfahren. Vielleicht musste man sich erst trennen, um den Wert des Gegenübers wieder schätzen zu lernen.

    Gottschalk fehlt. Dem deutschen Fernsehen. Dem Publikum. Dem Samstagabend. Das ZDF fühlt sich in Sachen Gottschalk zu sehr nach Mausoleum an. Das Ding muss bei RTL kommen. Und nicht so billig wie die Bohlen-Vehikel sein. Nein, alles so wie gestern Abend.

    Samstags. Von 20.15 Uhr bis irgendwann. Entspannt-fröhliches Entertainment Marke Gottschalk. Das Publikum wird dabei sein.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*