Anzeige

Erster Trailer vom neuen Steve Jobs-Film mit Michael Fassbender ist da

Steve-Jobs.jpg

Knapp fünf Monate vor dem Kinostart in den USA ist der erste Trailer des neuen Steve Jobs-Films mit Michael Fassbender in der Hauptrolle aufgetaucht. Der Einminüter bietet wenig Einblicke in die Verfilmung des Lebens des Apple-Gründers, lässt aber deutlich erkennen: Eine Ähnlichkeit zwischen Jobs und dem "Shame"-Darsteller muss man suchen.

Anzeige
Anzeige

Tatsächlich: Dass seit Jahren erwartete Biopic über Steve Jobs nimmt doch noch Gestalt an. Die Verfilmung des Lebens des legendären Apple-Gründers durch Universal Pictures kommt in weniger als fünf Monaten in die US-Kinos – am 9. Oktober ist es endlich so weit. Was vom Jobs-Film des „Slumdog Millionaire“-Regisseurs Danny Boyle zu erwarten ist, deutet nun ein erster Trailer an.

Fans des Tech-Genies dürften auf den ersten Blick enttäuscht sein: Eine hervorstechende Ähnlichkeit, wie sie etwa bei Ashton Kutcher im wenig gefeierten Indie-Movie „jOBS“ auffiel, ist bei Michael Fassbender nicht zu erkennen. Bevor der in Heidelberg geborene deutsch-irische Schauspieler die begehrte Rolle ergatterte, waren noch George ClooneyLeonardo DiCaprio und Christin Bale gehandelt worden.

Die Verfilmung von Steve Jobs‘ Leben nach dem Bestseller von Walter Isaacson hatte sich in den vergangenen Jahren zu einer selbst filmreifen Posse entwickelt. Seit 2011 suchte Sony nach einem Darsteller, der den ikonischen Apple-Gründer im Biopic verkörpert, doch die Produktion wollte einfach nicht ins Laufen kommen.

Erster Trailer: Steve Jobs auf der Bühne vor einer Keynote

Der vielfach prämierte Drehbuchautor Aaron Sorkin („The Social Network“, „The West Wing“), der das Skript schrieb, verkündete immer mal wieder Wasserstandsmeldungen, doch am Ende kam es völlig anders anders: Nicht nur der sicher geglaubte Starregisseur David Fincher („Gone Girl“) gab schließlich entnervt auf,  selbst Sony reichte das Projekt desillusioniert an Universal weiter.

Anzeige

Was Apple-Fans nun nach der x-ten Improvisierung von der aufwendigen Hollywood-Verfilmung des Erfinders des Macs, iPods, iPhones und iPads am Ende halten werden, bleibt nach dem ersten Trailer völlig offen. Zu sehen sind in der 60-sekündigen Sequenz keine Filmszenen, sondern lediglich eine Einstellung der Rückansicht von Steve Jobs auf der Bühne vor einer seiner legendären Keynotes.

Steve Jobs: „Musiker spielen Instrumente. Ich spiele das Orchester“

Aus dem Off sind berühmte Dialog-Fetzen zu hören:

„Die zwei wichtigsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts: Die Allierten gewann den Krieg – und dies.“ (Gemeint ist der Launch des ersten Macintosh 1984.)
„Du kannst nicht programmieren. Du bist kein Entwickler. Was machst Du eigentlich?“ (John Sculley zu Steve Jobs)
„Musiker spielen Instrumente . Ich spiele das Orchester.“ (Steve Jobs)

In den Nebenrollen zu sehen sind Kate Winslet, die Apples erste Marketing-Chefin Joana Hoffman mimt, Seth Rogen, der Jobs‘ Gründungspartner Steve Wozniak spielt und Jeff Daniels, der den späteren Apple-CEO John Sculley darstellt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*