Anzeige

Versöhnliches Finale kann schwächste „DSDS“-Staffel nicht verhindern

Die 2015er-Jury von „Deutschland sucht den Superstar“: Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen
Die 2015er-Jury von "Deutschland sucht den Superstar": Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen

Im Finale hat der RTL-Hit "Deutschland sucht den Superstar" noch einmal gezeigt, was er kann: 4,43 Mio. sahen zu - 630.000 mehr als beim Minusrekord-Finale 2014. Bei den 14- bis 49-Jährigen sorgten 2,22 Mio. für grandiose 24,2%. Dennoch war die 2015er-Staffel von "DSDS" die bislang zuschauerschwächste.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „DSDS“-Finale gewinnt im Vergleich zum Vorjahr, dennoch gab es ein neues Staffel-Tief für den 2015er-Durchgang

4,43 Mio. „DSDS“-Zuschauer – so viele erreichte die Casting-Soap 2015 zwar auch mit den ersten sechs Ausgaben, doch danach über drei Monate nicht mehr. Und: Das Finale 2014 sahen damals nur 3,80 Mio., bescherten „DSDS“ einen Alltime-Final-Minusrekord. Trotz des Aufschwungs zum Schluss – mit über 1 Mio. Zuschauern mehr als in der Vorwoche – reichte es nicht mehr, um ein erneutes Quotentief abzuwenden. Denn: Mit 4,13 Mio. Sehern war die 2015er-Staffel von „DSDS“ die bislang schwächste, unterbot den Minusrekord aus dem Jahr 2013 (4,17 Mio.) noch einmal. Insbesondere die Parkplatz-Shows in den Wochen vor dem Finale drückten den Quoten-Durchschnitt deutlich nach unten. Hier wird der Sender für 2016 erneut umdenken müssen. Bei den 14- bis 59-Jährigen und den 14- bis 49-Jährigen gewann das Finale im Übrigen den Samstag – mit 3,19 Mio. und 22,2%, bzw. 2,22 Mio. und 24,2%.

2. Donna Leon besiegt „DSDS“, Carmen Nebel nicht

Die drei Top-Programme des Tages liefen im Gesamtpublikum im Ersten. Die Bundesliga-„Sportschau“ sahen dort am Vorabend 5,39 Mio. (27,1%) , die 20-Uhr-„Tagesschau“ danach 7,08 Mio. (27,9%) und die Krimi-Wiederholung „Donna Leon – Reiches Erbe“ um 20.15 Uhr schließlich 5,54 Mio. (19,5%). Damit holte der Film 1,11 Mio. Zuschauer mehr als „DSDS“. Die ZDF-Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ blieb hingegen hinter dem RTL-Casting hängen: 3,67 Mio. Seher entsprachen soliden bis ordentlichen 13,1%.

3. „Sportschau“ holt grandiose 27,1%, Sky-Konferenz 11,6%

Anzeige

Der Fußball lockt zum Saison-Finale Millionen vor die Fernseher. 5,39 Mio. Fans sahen die Bundesliga-„Sportschau“ im Ersten – der Marktanteil von 27,9% war der beste seit zwei Jahren. Bei Sky sahen die Übertragungen ab 15.30 Uhr 1,46 Mio. Leute – ebenfalls grandiose 11,6% – Bestwert seit März. 790.000 14- bis 49-Jährige bescherten Sky am Nachmittag sogar 18,0% – Kneipen- und Sportsbar-Besucher sind hier wie immer nicht mitgerechnet.

4. Sat.1 punktet mit Jack Sparrow, kabel eins mit „Navy CIS“

Gegen „DSDS“ hatte im jungen Publikum zwar niemand eine Chance, doch Sat.1 kann dennoch zufrieden sein: 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ – gute 13,1%. ProSieben kam mit „Freunde mit gewissen Vorzügen“ hingegen nur auf blasse 910.000 und 10,0%. Über das Soll sprang auch noch kabel eins – allerdings noch nicht um 20.15 Uhr: Da sorgte „Navy CIS“ mit 460.000 14- bis 49-Jährigen für 5,3%. Um 21.15 Uhr gab es für eine weitere Episode dann 600.000 und gute 6,4%, um 22.15 Uhr für „Navy CIS: L.A.“ noch bessere 690.000 und 7,3%. Vox blieb mit „Deep Impact“ bei 540.000 und 5,9% hängen, RTL II mit „Rush Hour 2“ gar nur bei enttäuschenden 430.000 und 4,8%.

5. Carolin Kebekus stark im jungen Publikum, „Eurovision’s Greatest Hits“ stoßen auf wenig Interesse

Abseits der großen acht Sender lief das stärkste Programm in der jungen Zielgruppe im WDR Fernsehen: 300.000 14- bis 49-Jährige sahen um 21.45 Uhr „Carlon Kebekus: Pussy Terror“ – tolle 3,1%. Normal waren für den WDR in der jungen Zielgruppe in den jüngsten 12 Monaten 1,0%. NDR und mdr starteten unterdessen um 23.15 Uhr mit der Show „Eurovision’s Greatest Hits“ in die „ESC“-Woche. Das Interesse hielt sich dabei aber in Grenzen. Im NDR sahen nur 240.000 (1,6%) zu, im mdr 140.000 (1,0%). Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es sogar nur 1,0% und 0,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Warum wird DSDS von der Quote her immer schlecht geredet? Bei den Sendungen um 20:15 Uhr liegt DSDS auf Platz 2. Also weiter so!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*