Anzeige

dpa-Accelerator startet in Hamburg: Erste Bewerbungsphase läuft

Management-NMA.jpg
Das Team des neuen next media accelerator (v.li.): Nico Lumma (COO), Jenni Schwanenberg (Program Manager), Dirk Herzbach (CEO) und Meinolf Ellers (CMO) - Foto: Christian Charisius/dpa.

Anfang des Jahres wurde er angekündigt, jetzt ist es soweit: Ab sofort können sich Startups aus ganz Europa für das sechsmonatige Programm des neuen next media accelerators der Deutschen Presseagentur (dpa) in Hamburg bewerben. Geleitet wird der accelerator von Meinolf Ellers, Nico Lumma und Dirk Herzbach.

Anzeige
Anzeige

Mit dem next media accelerator will die Deutsche Presseagentur (dpa) die Medienindustrie nach eigenen Angabe „aus ihrer Innovationsstarre wecken“. Dafür werden zweimal im Jahr jeweils fünf Medien-Startups über sechs Monate begleitet und gefördert. Die Teams erhalten eine Investition von bis zu 50.000 Euro und ziehen für das halbe Jahr in die Büros des Accelerators im Betahaus Hamburg im Hamburger Schanzenviertel, das sich seit seiner Eröffnung 2014 zu einem zentralen Treffpunkt für Gründer entwickelt hat.

Chief Executive Officer (CEO) des dpa-Accelerators ist Dirk Herzbach, der bereits für Unternehmen wie ImmobilienScout24 und E.ON Accelerator aufgebaut hat. Nico Lumma hilft den Startups als Chief Operating Officer (COO) dabei, ihre Produkte schnellstmöglich auf den Markt zu bringen. Meinolf Ellers, Geschäftsführer der dpa-infocom GmbH, sorgt als Chief Marketing Officer (CMO) für den Wissenstransfer zwischen der Produktentwicklung der Startups einerseits und den Gesellschaftern des Accelerators und der dpa andererseits. Unterstützt werden die Managing Partner dabei von Jenni Schwanenberg als Program Manager.

Startups, die sich qualifizieren möchten, können sich bis zum 15. Juli 2015 auf www.nma.vc für das erste Programm bewerben, das am 1. August 2015 in Hamburg startet. „Neben dem mediennahen Fokus der Startups sind uns die Zusammensetzung der Teams, ein skalierbares Technologiekonzept und eine große Portion Unternehmergeist wichtig“, beschreibt Dirk Herzbach weitere Auswahlkriterien.

Anzeige

Der next media accelerator wird die Entwicklung junger Unternehmen mit Geschäftsideen in mediennahen Feldern intensiv begleiten und fördern. Er ist eine Initiative der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH mit Unterstützung des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg. Seine Finanzierung wird sichergestellt durch die dpa und durch Investoren aus der Medienbranche. Darunter sind führende Magazin- und Zeitungsverlage sowie Unternehmen aus Werbung, Unterhaltung und mediennahe Dienstleistungen. dpa beteiligt sich an der Managementgesellschaft des next media accelerators.

Michael Segbers, Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung, erklärt: „Startups spielen im Prozess der digitalen Transformation der Medienbranche eine Schlüsselrolle. Mit unserer Initiative wollen wir dazu beitragen, dass neue Ideen für die Medien und den mediennahen Bereich frühzeitig erkannt und gefördert werden.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*