buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Zeit für multimedialen Mehrwehrt“: Walulis zeigt, wie Scrollytelling geht

imgo2.jpg

Jeder will doch seinen Snowfall: Doch wie baut man eigentlich ein legendäres und immer wieder zitiertes Multimedia-Projekt? Und was genau sind eigentlich die Beweggründe tausende von Euro in ein Projekt zu stecken, das nur eine handvoll Menschen wirklich durchliest? Das erklärt – wer sonst – Walulis. Ausnahmsweise hat der mal kein ferngesehen, sondern sich durchs Netz geklickt.

Anzeige
Anzeige

Und so herausgefunden, was eine Multimediareportage wertvoll machen und weshalb es total en vogue ist, eine selbst zu machen. So sei es das ideale Projekt für Verleger, die gar nicht so viel von digitalen Angeboten halten, aber dennoch „zukunftsorientiert und internetaffin“ erscheinen wollen. Oder für eben für junge Journalisten, die ihre Artikel irgendwie zweitverwerten und anschließend zu Paneldiskussionen eingeladen werden wollen.

Alles, was es für eine gute Mulimediareportage braucht, hat Walulis in einer solchen zusammengefasst: ein paar Fotos, ein bisschen Audio, Big Data und coole Social-Media-Postings, ein paar super-interaktive Statistiken und – selbstverständlich  – Bewegbild! Für den „journalistischen Mehrwert“.

Walulis‘ komplettes Projekt können Sie sich hier anschauen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*