Anzeige

In allen Altersgruppen ab 30: „Tatort“ besiegt auch „Iron Man 3“ und „Taffe Mädels“

Der „Tatort: Schwerelos“ aus Dortmund
Der "Tatort: Schwerelos" aus Dortmund

Selbst die Free-TV-Premieren zweier Blockbuster wie "Iron Man 3" und "Taffe Mädels" konnten am Sonntagabend dem neuesten "Tatort" nichts anhaben. Bei den 14- bis 49-Jährigen, den 14- bis 59-Jährigen, im Gesamtpublikum sowieso - überall gewann der ARD-Krimi. Einzig bei den Unter-30-Jährigen hatte "Taffe Mädels" die Nase vorn.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Tatort“ verpasst die 10-Mio.-Marke, holt aber eine neue Dortmund-Bestleistung, „Broadchurch“ verliert Zuschauer

9,43 Mio. sahen den neuesten „Tatort“ aus Dortmund – ein Marktanteil von 25,9%. Damit blieb auch der sechste Fall von Faber & Co. unter der 10-Mio.-Marke, doch es gab einen neuen Rekord. Denn: Die vorigen fünf Fälle kamen nicht an diese Zahl heran, die bisherige Bestleistung aus dem Januar lag bei 9,17 Mio. Die Konkurrenz hatte im Gesamtpublikum logischerweise nicht den Hauch einer Chance, das ZDF war mit der Premiere von „Inga Lindström: Die Kinder meiner Schwester“ dennoch erfolgreich: Immerhin 5,68 Mio. sahen zu – gute 15,6%. Die Krimiserie „Broadchurch“ konnte danach ihr Premieren-Niveau nicht halten, verlor etwa 700.000 Zuschauer und rutschte auf 3,13 Mio. und solide 13,7%.

2. ARD-Krimi gewinnt auch im jungen Publikum – selbst gegen die Free-TV-Premieren von RTL und ProSieben

Auch bei den 14- bis 59-Jährigen und den 14- bis 49-Jährigen gewann der „Tatort“ recht deutlich. Selbst Free-TV-Premieren der Blockbuster „Iron Man 3“ und „Taffe Mädels“ verloren. 5,42 Mio. 14- bis 59-Jährige sahen den ARD-Krimi, der Marktanteil von 26,0% lag sogar noch minimal über dem im Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 3,07 Mio. immerhin für 22,4%. Insbesondere hier war ProSieben trotz des „Tatorts“ stark: 2,41 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten lieber „Taffe Mädels“ sehen – 18,6%. „Iron Man 3“ folgt mit etwas verhaltenen Werten von 1,92 Mio. und 15,1% auf Rang 3. Bei den 14- bis 59-Jährigen kam der RTL-Film auf 12,4%, der ProSieben-Konkurrent auf 14,8%. Nur bei den 14- bis 29-Jährigen lag „Taffe Mädels“ mit 820.000 und 26,1% vor dem „Tatort“ (560.000 / 16,7%). „Iron Man 3“ (550.000 / 17,8%) verlor aber selbst hier gegen den Krimi.

3. „Grill den Henssler“ wieder über Soll, RTL II und kabel eins floppen mit Filmen

Anzeige

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie derzeit sonntags üblich „Grill den Henssler“ klar an die Spitze. 960.000 14- bis 49-Jährige sahen die Vox-Show – starke 8,4%. Damit erreichte Vox sogar in etwa das Sat.1-Niveau. Dort kamen „Navy CIS: New Orleans“, „Navy CIS“ und „Scorpion“ auf 8,4% bis 9,3%. Weit entfernt von diesen Zahlen kam hingegen RTL II ins Ziel: Den trashigen Film „Zodiac – Die Zeichen der Apokalypse“ wollten nur 370.000 junge Menschen sehen – miserable 2,7%. „Stonehenge Apokalypse“ blieb danach mit 4,5% auch unter dem Sender-Normalniveau. Bei kabel eins erreichte „Ossi’s Eleven“ sogar nur 290.000 14- bis 49-Jährige und 2,2%.

4. „Doppelpass“ und „Rapunzel“ mittags stark, das „Chiemgauer Volkstheater“ am Abend

Bei den kleineren Sendern waren zwei wie sonntags üblich in der Mittagszeit enorm stark. So sahen erneut mehr als 1 Mio. Fußball-Fans den „Doppelpass“ bei Sport1 – grandiose 8,4%. Das KiKA-Märchen „Rapunzel“ erreichte ab 12 Uhr 900.000 Seher und ebenfalls herausragende 7,1%. Im Abendprogramm setzte sich das Bayerische Fernsehen unter den kleineren Sendern durch: 1,21 Mio. zogen das „Chiemgauer Volkstheater“ den Filmen der großen Sender vor – tolle 3,5%.

5. Sky punktet mit Bundesliga und „Godzilla“

Die Nummer 1 im Pay-TV war am Sonntag natürlich wieder der Fußball. Doch auch um 20.15 Uhr erreichte Sky Top-Quoten. Aber der Reihe nach: Ab 15.30 Uhr verfolgten 820.000 Fußball-Fans das Duell zwischen Mainz 05 und dem Hamburger SV – ein Marktanteil von 5,0% und der Pay-TV-Tagessieg. Das Match Hertha BSC vs. Borussia Mönchengladbach kam ab 17.30 Uhr dann noch auf 710.000 Zuschauer und 3,2%. Um 20.15 Uhr sahen immerhin 390.000 Leute die Premiere des neuesten „Godzilla“-Remakes von 2014 – tolle 1,1% für Sky Cinema.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*