Anzeige

Auch wegen Mayweather-Pacquaio: „Avengers: Age of Ultron“ bleibt hinter Vorgänger

Mega-Blockbuster „Avengers: Age of Ultron“
Mega-Blockbuster "Avengers: Age of Ultron"

Ein grandioser US-Start, aber nur der zweitstärkste der Geschichte: Der Mega-Blockbuster "Avengers: Age of Ultron" spielte an seinem ersten Wochenende 187,7 Mio. US-Dollar ein, Vorgänger "Avengers" kam noch auf 207,4 Mio. Mitschuld hatte daran offenbar auch das Box-Spektakel Mayweather vs. Pacquaio.

Anzeige
Anzeige

Neben dem Boxkampf führt das Magazin Box Office Mojo weitere Sport-Events an, die den „Avengers: Age of Ultron“-Start negativ beeinflusst haben: das Kentucky-Derby und das entscheidende NBA-Playoff-Spiel zwischen den Los Angeles Clippers und dem Titelverteidiger San Antonio Spurs. Schlecht sind die erreichten Zahlen natürlich trotzdem nicht: Die 187,7 Mio. US-Dollar sind der zweitstärkste Start-Umsatz der US-Kino-Historie – blieben aber eben hinter den 207,4 Mio. des Vorgängers „Avengers“.

Der Rest des Feldes erreichte am Wochenende in den US-Kinos nicht einmal zweistellige Mio.-Beträge. So reichten dem Film „Für immer Adaline“ ganze 6,3 Mio. US-Dollar für Platz 2, Rang 3 ging mit 6,1 Mio. an „Fast & Furious 7“. Neustarts gab es neben „Avengers: Age of Ultron“ keinerlei relevante.

Anzeige

Weltweit sammelte der neue „Avengers“-Film weitere 355,7 Mio. US-Dollar ein – „weitere“, weil er in den meisten Ländern schon eine Woche vor dem US-Start anlief. Insgesamt setzte er damit nach zehn Tagen bereits 626,7 Mio. US-Dollar um. Die Mrd.-Marke wird kein Problem, schließlich folgen die Premieren in China und Japan erst noch. Allerdings kam „Fast & Furious 7“ am Wochenende weltweit auf weitere 58,9 Mio. US-Dollar, liegt damit bereits bei 1,429 Mrd. US-Dollar und könnte sogar Platz 3 der Alltime-Umsatz-Tabelle erobern: Den hält derzeit „Avengers“ mit 1,519 Mrd. Eine Herausforderung für „Age of Ultron“.

In Deutschland bleibt „Avengers: Age of Ultron“ ebenfalls die Nummer 1. Mit 580.000 Besuchern sahen das Superhelden-Epos am langen Feiertags-Wochenende nur rund 130.000 weniger als am Premieren-Wochenende. Insgesamt sahen den Film nach elf Tagen schon 1,5 Mio. Leute – die Marke von 2,2 Mio. des Vorgängers dürfte für „Age of Ultron“ kein Problem werden. „Fast & Furious 7“ sahen in Deutschland weitere 200.000, insgesamt nun schon fast 4 Mio. Die beiden stärksten Neustarts waren Disneys Animationsfilm „Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest“ mit 175.000 Besuchern auf Platz 3 und die Romanze „Kein Ort ohne dich“ mit Clint-Sohn Scott Eastwood, für die sich am Wochenende 165.000 entschieden. „The Gunman“ mit Sean Penn lief mit 50.000 Sehern in rund 330 Kinos hingegen verhalten an.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*