Anzeige

Facebook ruft seine Nutzer zu Nepal-Spenden auf und verdoppelt den Betrag

Nepal_erdbeben.jpg

Facebook-Nutzer sehen aktuell personalisierte Spendenaufrufe, wenn sie das Social Network besuchen. Facebook fordert seine Nutzer persönlich dazu auf, Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal zu unterstützen. Facebook verdoppelt die Spenden bis zu einem Gesamtbetrag von zwei Millionen Dollar.

Anzeige
Anzeige

Das Social Network macht das Spenden extrem einfach. Facebook hat die Organisation International Medical Corps als Spendenempfänger ausgesucht. Dabei handelt es sich um eine anerkannte Hilfsorganisation aus den USA, die bereits viel Erfahrung mit Erdbebenhilfe, u.a.in Haiti und Japan hat. Das International Medical Corps gilt als seriös und 90 Prozent des Spendenaufkommens kommt direkt den Hilfsbedürftigen zu Gute, was ein sehr hoher Prozentsatz für eine Hilfsorganisation ist.

 

Anzeige

Facebook hat eigene Infoseiten zu seiner Spendenaktion eingerichtet. Wer spendet, kann dies sehr einfach über einen Paypal-Account oder eine Kreditkarte erledigen, Facebook schickt in Sekundenschnelle eine Quittung und auf Wunsch wird die Spende in der eigenen Facebook-Timeline veröffentlicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das Verdopplungsangebot von FB ist natürlich reizvoll und für die gebeutelten Nepalesen sicherlich ein Segen, so viel Hilfe wie nur irgend geht zu erhalten – muss halt jeder für sich entscheiden, welchen der vielen möglichen Hilfswege er bevorzugt, wem er letztendlich sein Vertrauen schenkt. Ich habe für mich nach längerer Recherche einen anderen Weg gewählt für die Spendenhilfe als den über FB und International Medical Corps.
    Nix für ungut. – Fühlte sich für mich einfach stimmiger an. ☺

  2. Kein Zweifel – Nepal braucht unser aller Hilfe. Und zwar schnell. Insofern ist die FB-Initiative grundsätzlich gut. Aber …

    Sie schreiben (Zitat): “ International Medical Corps gilt als seriös und 90 Prozent des Spendenaufkommens kommt direkt den Hilfsbedürftigen zu Gute, was ein sehr hoher Prozentsatz für eine Hilfsorganisation ist…“

    Nun ja, 10% „Spenden-Schwund“ mag für Sie oder eine amerikanische Hilfsorganisation eher unbedeutend sein, andere und renommierte Hilfsorganisationen haben aber weit weniger „Schwund“.
    Die Welthungerhilfe zum Beispiel kommt mit 2,5% Verwaltungskosten aus.
    Oder Brot für die Welt – Verwaltungsausgaben 2,9%.
    Andere renommierte Gesellschaften mit 4-6%.

    Einziger aktueller Haken bei denen: FB verdoppelt unseren Einsatz nicht … bekommt dafür aber auch nicht unsere Bank- + Kreditkarten-Daten zur „freien Verwendung“.

    1. Wer’s glaubt, wird seelig! Facebook hat oft genug bewiesen, was für Machenschaften sie am laufen halten. Ich will jetzt nicht sagen Betrug. Aber, auf höchstem Niveau!

  3. Ich finde es zum kotzen das hier immer gleich losgemeckert und alles schlecht gemacht wird. Was soll das? Ist es nicht egal über welche Organisation oder Einrichtung gespendet wird, so lange sie seriös ist? Hauptsache es WIRD gespendet.
    Den Menschen in Nepal ist ihr ganzes Land um die Ohren geflogen und ihr macht Euch Sorgen über Eure Kontodaten, also echt… Man man man!

    1. … zumal es auch anders geht. Man kann einfach über UNICEF oder eine ganze Menge anderer Organisationen spenden.

      1. Wo ist meine Antwort zum Kommentar von Florian Jung geblieben? Verschütt gegangen im www???? 😀

      2. Genau so ist es!!!

        In D gibt es eine ganze Reihe von Hilfsorganisationen die schon länger Projekte/Mitarbeiter in Nepal haben und/oder aktuell bereits dort Hilfe leisten und an die direkt (auch online) gespendet werden kann wie z.B.
        CARE Deutschland – Luxemburg, Ärzte ohne Grenzen, Rotes Kreuz, Malteser, Caritas, WorldVision Deutschland,

        oder halt an Bündnisse von Hilfsorganisationen, die dann verteilen,
        wo Spenden aber auch an einzelne Organisationen gemacht werden können wie z.B. bei
        Aktion Deutschland hilft oder Aktionsbündnis Katastrophenhilfe

        In vielen Medien finden sich Hilfsorganisatins-Listen mit den jeweiligen Bankverbindungen.

        Sehe es hinsichtlich Gesichtsbuch & Bankdaten (ohne über die Aktion an sich zu meckern 😉 denn jedem stehen Wahl und kritisches Abwägen von Hilfswegen frei) ähnlich wie Muschelschloss in seinem Kommentar oben 😉

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*