Anzeige

Die deutschen ePaper-Charts: die meistverkauften Zeitungen und Magazine

epaper_sz_spiegel_bild.jpg

Während die Auflagen der meisten Print-Objekte seit Jahren nach unten rauschen, ist im ePaper-Segment noch Luft nach oben. Hier freuen sich fast alle Titel über steigende Kundenzahlen. MEEDIA zeigt die laut neuester IVW-Zahlen erfolgreichsten Magazine, Tages- und Wochenzeitungen.

Anzeige
Anzeige

Für die Verlage ist das Medium ePaper hoch attraktiv. Es werden meist ganz einfach die fertig layouteten Print-Objekte verkauft – und das ohne Druck- und Vertriebskosten. Zwar sind die Zahlen der ePaper in den meisten Fällen noch nicht sehr groß – und sie fangen die Verluste bei den Papier-Ausgaben auch nicht auf – doch die meisten Titel wachsen noch massiv.

Die Nummer 1 bei den Zeitungen ist dabei die Süddeutsche. 35.373 ePaper-Verkäufe verzeichnete das Blatt laut IVW im ersten Quartal – fast 10.000 mehr als ein Jahr zuvor. Auch dahinter folgen im Tageszeitungs-Ranking überregionale Titel: die F.A.Z., Bild und das Handelsblatt. Interessant, dass SZ und F.A.Z. Springers Bild schlagen.

Die größten absoluten Zuwächse verzeichnen neben der Süddeutschen Zeitung vor allem das Handelsblatt, das ähnliche 9.737 ePaper zusätzlich pro Ausgabe verkauft, sowie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe mit einem Plus von fast 8.000. Die stärksten Regionalzeitungen bleiben bei den elektronischen Ausgaben aber die sh:z aus Schleswig-Holstein, die Neue Osnabrücker Zeitung und die Rheinische Post.

IVW: Top 20 ePaper Tageszeitungen Gesamtverkauf
Verk. Aufl. vs. 2014-I
Platz Titel 2015-I absolut in %
1 Süddeutsche Zeitung 35.373 9.782 38,2
2 Frankfurter Allgemeine 30.788 3.887 14,4
3 Bild 30.674 4.173 15,7
4 Handelsblatt 21.749 9.737 81,1
5 sh:z 21.628 1.663 8,3
6 Neue Osnabrücker Zeitung 21.244 5.320 33,4
7 Die Welt Gesamt (Die Welt + Welt Kompakt) 21.231 4.928 30,2
8 Rheinische Post 19.533 4.132 26,8
9 Augsburger Allgemeine mit Allgäuer Zeitung 17.694 2.981 20,3
10 Hamburger Abendblatt/Bergedorfer Zeitung 15.122 k.V.m.
11 Zeitungsgruppe Neue Westfälische Gesamt 501 14.835 1.026 7,4
12 Der Tagesspiegel 13.142 4.996 61,3
13 taz.die tageszeitung 12.000 980 8,9
14 Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten 11.010 1.865 20,4
15 Funke-Mediengruppe 10.793 7.987 284,6
16 Weser-Kurier 9.981 1.065 11,9
17 Rhein-Zeitung 9.654 1.270 15,1
18 Nordwest-Zeitung 8.501 1.989 30,5
19 Rhein-Main-Presse 8.282 3.982 92,6
20 Schwäbische Zeitung 8.261 3.631 78,4
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Noch einen Tick interessanter und relevanter ist die bereinigte Top 20, in der wir nur die ePaper-Abos und -Einzelverkäufe werten. Nicht mit einberechnet werden hier die sonstigen Verkäufe. Dazu zählen z.B. „ePaper-Exemplare, die in Kombination mit einem Abonnement der gedruckten Ausgabe zu einem – gegenüber dem vollen ePaper-Abo-Preis – ermäßigten Preis abgegeben werden“, so die IVW-Regularien. Sprich: Es handelt sich um ePaper, für die nur wenig Geld fließt.

Ohne diese sonstigen Verkäufe liegt dann doch die Bild vorn, dahinter folgt auch die F.A.Z. noch vor der Süddeutschen. Platz 4 und 5 gehen an Düsseldorf: das Handelsblatt und die Rheinische Post finden sich hier. Die größten Zuwächse gegenüber dem Vorjahr verzeichnen Handelsblatt, Bild und Süddeutsche Zeitung, sogar unter den Zahlen des ersten Quartals 2014 liegt das Duo Welt und Welt kompakt.

IVW: Top 20 ePaper Tageszeitungen Abo+Einzelverkauf
Abo+EV vs. 2014-I
Platz Titel 2015-I absolut in %
1 Bild 29.842 6.797 29,5
2 Frankfurter Allgemeine 20.394 4.868 31,4
3 Süddeutsche Zeitung 19.926 6.289 46,1
4 Handelsblatt 19.719 7.764 64,9
5 Rheinische Post 12.575 2.705 27,4
6 sh:z 10.972 1.778 19,3
7 Die Welt Gesamt (Die Welt + Welt Kompakt) 8.719 -115 -1,3
8 Der Tagesspiegel 8.468 359 4,4
9 taz.die tageszeitung 7.669 2.645 52,6
10 Neue Osnabrücker Zeitung 7.101 1.997 39,1
11 Funke-Mediengruppe 5.514 3.672 199,3
12 HAZ/NP Hannover 4.820 934 24,0
13 Zeitungsgruppe Köln Abozeitungen 4.169 1.391 50,1
14 Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten 4.037 1.051 35,2
15 Augsburger Allgemeine mit Allgäuer Zeitung 4.029 635 18,7
16 mrw WIRA Ruhrgebiet 2100 3.712 k.V.m.
17 Zeitungsgruppe Neue Westfälische Gesamt 501 3.323 462 16,1
18 Weser-Kurier 3.304 751 29,4
19 Freie Presse 3.190 1.212 61,3
20 Hamburger Abendblatt/Bergedorfer Zeitung 2.934 k.V.m.
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Fünfstellige ePaper-Verkäufe verzeichnen längst auch die vier großen Wochen- und Sonntagszeitungen: Welt am Sonntag und Welt am Sonntag kompakt verkaufen sich pro Ausgabe 28.247 mal, Die Zeit mit 27.440 nur einen Tick schlechter, über der 20.000er-Marke liegt auch die Bild am Sonntag, knapp darunter die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Anzeige

IVW: Top 4 ePaper Wochen- und Sonntagszeitungen Gesamtverkauf
Abo+EV vs. 2014-I
Platz Titel 2015-I absolut in %
1 Welt am Sonntag Gesamt (WamS + WamS Kompakt) 28.247 534 1,9
2 Die Zeit 27.440 4.685 20,6
3 Bild am Sonntag 21.880 -17.808 -44,9
4 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 18.958 3.155 20,0
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Das extreme Minus der BamS relativiert sich beim Blick auf das bereinigte Ranking ohne sonstige Verkäufe. Genau hier hat die BamS nämlich abgebaut, die besser bezahlten Abos und Einzelverkäufe gingen allerdings ebenfalls leicht nach unten. Ebenfalls im Minus: WamS und WamS kompakt. Deutlich im Plus, aber noch hinter den Springer-Zeitungen: Zeit und F.A.S.

IVW: Top 4 ePaper Wochen- und Sonntagszeitungen Abo+Einzelverkauf
Abo+EV vs. 2014-I
Platz Titel 2015-I absolut in %
1 Bild am Sonntag 21.042 -842 -3,8
2 Welt am Sonntag Gesamt (WamS + WamS Kompakt) 15.483 -1.216 -7,3
3 Die Zeit 13.965 3.820 37,7
4 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 11.785 4.611 64,3
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Bei den Publikumszeitschriften haben sich ePaper noch längst nicht so durchgesetzt wie bei den Zeitungen. Nur acht Titel schaffen hier den Sprung in die fünfstelligen Verkaufszahlen, darunter die beiden aktuellen Wochenmagazine Spiegel und stern, sowie drei Wirtschafts- und Finanztitel: Euro, Der Aktionär und Wirtschaftswoche.

Ganz vorn findet sich allerdings die ADAC motorwelt – mit 334.239 ePaper-Verkäufen. Diese gigantische Zahl hat u.a. damit zu tun, dass rabattierte ADAC-Mitgliedschaften für junge Autofahrer nicht mehr das Papier-Magazin, sondern die ePaper-Ausgabe vorsehen. Allerdings: Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Motorwelt-Verkäufe geschrumpft – ebenso übrigens wie die von Euro und Der Aktionär. Gigantische Zuwächse verzeichnet hingegen Euro am Sonntag; ein Plus von 9.040 bzw. 7.409,8%. Der Grund: Die Zahl der Abonnements, die im Rahmen einer Kooperation an Mitglieder von Verbänden, etc. gehen, stieg von 0 auf 8.838.

IVW: Top 20 ePaper Publikumszeitschriften Gesamtverkauf
Verk. Aufl. vs. 2014-I
Platz Titel 2015-I absolut in %
1 ADAC motorwelt 334.239 -18.656 -5,3
2 Der Spiegel 51.222 4.231 9,0
3 ACE-Lenkrad 29.121 15.203 109,2
4 Focus 25.334 22.700 861,8
5 Euro 16.282 -541 -3,2
6 Junge Familie 14.823 k.V.m.
7 Der Aktionär 14.415 -2.870 -16,6
8 Wirtschaftswoche 12.112 1.633 15,6
9 Euro am Sonntag 9.162 9.040 7.409,8
10 Gala 8.693 k.V.m.
11 Reiter Revue International 7.884 k.V.m.
12 Kinder 7.184 k.V.m.
13 Focus Money 6.886 2.213 47,4
14 Game Star 6.656 60 0,9
15 manager magazin 3.403 k.V.m.
16 Tourenfahrer/Motorrad Reisen 3.176 k.V.m.
17 GQ 2.414 764 46,3
18 Auto Bild 2.238 66 3,0
19 Deutsch perfekt 2.040 279 15,8
20 Lecker 1.953 521 36,4
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Abzüglich der sonstigen Verkäufe, etc. bleibt die ADAC motorwelt vorn – die Hefte und ePaper, die die Mitglieder erhalten, werden von der IVW seit jeher als Abos gewertet – auch wenn sie Teil des Mitgliedsbeitrags sind. Dahinter folgt mit dem ACE-Lenkrad ein Konkurrenzblatt. Spiegel und Focus belegen die Ränge 3 und 4. Spannend: der achte Platz der Reiter Revue International, der fast ausschließlich mit Abos erreicht wurde.

IVW: Top 20 ePaper Publikumszeitschriften Abo+Einzelverkauf
Abo+EV vs. 2014-I
Platz Titel 2015-I absolut in %
1 ADAC motorwelt 334.239 -18.656 -5,3
2 ACE-Lenkrad 29.121 15.203 109,2
3 Der Spiegel 24.532 1.711 7,5
4 Focus 20.912 18.278 693,9
5 Euro 16.055 -768 -4,6
6 Wirtschaftswoche 11.364 1.797 18,8
7 Euro am Sonntag 9.162 9.040 7.409,8
8 Reiter Revue International 7.882 k.V.m.
9 Focus Money 6.194 1.521 32,5
10 Game Star 5.292 -73 -1,4
11 Der Aktionär 4.967 363 7,9
12 Deutsch perfekt 2.008 264 15,1
13 Lecker 1.953 521 36,4
14 Auto Bild 1.885 3 0,2
15 Spektrum der Wissenschaft 1.792 354 24,6
16 Spotlight 1.606 220 15,9
17 GQ 1.554 46 3,1
18 Playboy Deutschland 1.497 512 52,0
19 manager magazin 1.494 k.V.m.
20 Business Spotlight 1.431 164 12,9
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*