Anzeige

Amazon testet Kofferraum-Lieferung – aber vorerst nur für Audi-Fahrer

dhl_amazon_audi.jpg

Ab Mai testet Amazon einen neuen Service für Prime-Mitglieder: die Zustellung direkt in den Kofferraum des eigenen Autos. Für das Pilotprojekt arbeitet der Versandhändler mit DHL und Audi zusammen.

Anzeige
Anzeige

Während der Testphase, die Anfang Mai beginnt, kommen nur ausgewählte Audi-Besitzer im Großraum München in den Genuss dieser neuen Zustellungsart. Besteht der Service den Praxistest, sollen zukünftig jedoch alle Prime-Kunden ihren Kofferraum als Lieferadresse auswählen können – vorausgesetzt sie fahren einen Audi.

Die Kofferraum-Zustellung funktioniert folgendermaßen: Nachdem der Besitzer seine Zustimmung zur genauen Standortermittlung seines Autos gegeben hat, wird diese Information an den Zusteller übermittelt. Möglich macht das eine spezielle Erweiterung für den Dienst Audi Connect.

Anzeige

Zusätzlich erhält der Paketbote einen Code, mit dem er den Kofferraum öffnen kann. Sobald das Paket hineingelegt und der Kofferraum geschlossen ist, wird dieser automatisch wieder verriegelt. Die digitale Zugangsberechtigung ist zeitlich begrenzt und nur einmal gültig. So soll die Sicherheit der neuen Zustellungsform gewährleistet werden.

Der Logistik-Service wurde für Kunden entwickelt, die tagsüber häufig nicht zu Hause sind und somit auch keine Bestellungen entgegennehmen können. Neben dem Komfortgewinn solle der neue Service auch das Verkehrsaufkommen reduzieren, indem fehlgeschlagene Zustellversuche vermieden würden, sagte Audi am Mittwoch. Man darf halt bloß nicht mit dem Auto unterwegs sein oder man braucht noch einen Zweitwagen, der die Pakete annimmt …

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*