Anzeige

Doku-Parodie: Olli Dittrich enthüllt Beckenbauer-Double

Olli-Dittrich.jpg

Humorist Olli Dittrich wirft im dritten Teil seiner TV-Reihe für den WDR einen ganz neuen Blick auf das Leben von Fußball-Legende Franz Beckenbauer. Am 4. Juni 2015 zeigt das Erste „Schorsch Aigner, der Mann, der Franz Beckenbauer war“.

Anzeige
Anzeige

Bei der Fußball-WM 1974 führte Franz Beckenbauer die deutsche Nationalmannschaft zum Weltmeister-Titel. Es folgten unzählige weitere sportliche Titel und Triumphe und auch nach dem Ende seiner aktiven Fußballzeit legte der Kaiser eine beispiellos erfolgreiche Karriere hin. Nun, kurz vor seinem 70.Geburtstag, wird das Leben des Fußballidols plötzlich in einem ganz anderen Licht präsentiert. Unter dem Titel „Schorsch Aigner, der Mann, der Franz Beckenbauer war“ deckt Olli Dittrich auf gewohnt humoristische Weise auf, was keiner geahnt hat: Beckenbauer ließ sich bei zahlreichen Auftritten abseits des Spielfelds von einem Doppelgänger vertreten. Sein Name: Hans-Georg Aigner, genannt „Schorsch“.

In der Mockumentary – also einer gefakten Doku – spricht „Schorsch“ Aigner jetzt erstmals Klartext und berichtet über seine Erlebnisse als Doppelgänger von Franz Beckenbauer und wer ihn vor fünf Jahrzehnten engagierte. Darüber hinaus kommentieren prominente Zeitzeugen die kaiserlichen Auftritte.

Anzeige

„Schorsch Aigner, der Mann, der Franz Beckenbauer war“ ist nach „Frühstücksfernsehen“ und „Das Talk Gespräch“ Olli Dittrichs dritte Parodie auf Fernsehformate. Das Erste zeigt die Mockumentary am 4. Juni 2015 um 23.30 Uhr.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*