Anzeige

Etsy-IPO: Defizitärer Online-Marktplatz für Kunst-Accessoires mit Kursverdopplung

etsy_boerse_bergauf.jpg

Kunst hat bekanntlich ihren Preis. Dieser Meinung ist offenkundig auch der Umschlagplatz der Hochfinanz: An der Wall Street schoss die Aktie von Etsy, einem Internet-Marktplatz für kunstvolle Accessoires, heute zum Börsendebüt förmlich durch die Decke und beendete den ersten Handelstag nach einem Kursplus von 88 Prozent bei einem Marktwert von 3,5 Milliarden Dollar.

Anzeige
Anzeige

Auf eine Spanne zwischen 14 bis 16 Dollar je Aktie hatte das 2005 gegründete Internet-Unternehmen den anvisierten Ausgabepreis im Rahmen des Bookbuildings vor dem Börsengang gepreist und Zeichnern dann gestern zu 16 Dollar ins Depot gelegt.

Mit einem Börsenwert von 1,78 Milliarden Dollar nahm Etsy heute an der Wall Street den Handel auf. Schon zur Erstnotiz kurz nach Handelseröffnung war klar: Anleger halten den Online-Marktplatz, der sich auf den Kauf und Verkauf von handgefertigten Produkten und Accessoires spezialisiert hat, für viel mehr wert.

Ein defizitärer Internet-Marktplatz für kunstvolle Accessoires, ist plötzlich 3,5 Milliarden Dollar wert
Anzeige

31 Dollar leuchteten an der Kurstafel an der Technologiebörse Nasdaq auf: Fast 36 Dollar waren es im Handelsverlauf, bei 30 Dollar schloss das Papier schließlich, nachdem Zeichner erste Gewinne eingestrichen hatten.  Damit wird der Web-Shop für selbst gefertigte Kunst- und Vintage-Artikel aus dem Stand bereits mit erstaunlichen 3,5 Milliarden Dollar bewertet!

Doch wer kauft eigentlich bei Etsy?  Etwa: Wer seine Hochzeit vorbereitet, findet auf Etsy die kunstvolleren Einladungskarten, Geschenkboxen oder das Gatsby-Haarband, das aussieht wie direkt aus den 20er-Jahren. Das Geschäft mit dem Schnickschnack hat im vergangenen Jahr immerhin schon 195 Millionen Dollar in die Kassen des zehn Jahre alten New Yorker Internet-Unternehmens gespült – ein Umsatzplus von 56,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Trotzdem blieb 2014 unter dem Strich ein Minus von 15 Millionen Dollar hängen. Doch weil Besitzer von Internetaktien schließlich bereitwillig auf Wachstum wetten, ist Etsy am Ende des ersten Handelstages an der Börse schon dreimal so viel wert wie etwa Deutschlands Web 2.0-Pionier Xing, der seit Jahren profitabel operiert.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*