Anzeige

Automatisches Löschen: Kommt bald der Anti-Troll-Algorithmus?

Troll-sperre1.jpg

Können Internet-Trolle durch einen Algorithmus erkannt werden? Wenn es nach Forschern der Universität Stanford geht: Ja. Sie haben mehr als 10.000 gesperrte Kommentar-Accounts untersucht und analysiert, was diese gemeinsam haben. So könnten Troll-Accounts automatisch entdeckt und gesperrt werden.

Anzeige
Anzeige

Wie das Magazin Wired berichtet, haben drei Forscher der Universität Stanford Kommentare von den Nachrichtenseiten CNN und Breitbart sowie des Games-Portals IGN untersucht. CNN hatte dabei mit über einer Million Accounts und ungefähr 30 Millionen Kommentare die größte Leserbeteiligung. Am Ende blieben auf allen drei Seiten etwa 12.000 Accounts übrig, die die Forscher untersuchten. Diese waren zuvor gesperrt worden. Nutzer, die bereits mehrmals blockiert wurden und Spam-Accounts ließ die Untersuchung außen vor.

In der Studie wurde antisoziales Verhalten in den Online-Diskussionsforen der drei Portale untersucht, die Forscher haben die Postings der Trolle dabei über längere Zeit beobachtet – von ihrer Anmeldung in der Community bis zur Sperre ihrer Accounts – und ihre Kommentare mit denen der nicht gesperrten Nutzern verglichen. Die Qualität der Kommentare wurde via Crowdsourcing auf der Amazon-Plattform Mechanical Turk bewertet. Dabei haben sie herausgefunden, dass die gesperrten Nutzer sich eher auf einzelne, ausgewählte Thementhreads konzentrieren und hauptsächlich Kommentare mit irrelevantem oder themenfernen Inhalt abgeben. Der Schreibstil der Postings wurde im Verlauf der Zeit immer schlechter und die Nutzer immer weniger von der Community toleriert. Darüber hinaus benutzten die Trolle weniger neutrale Worte wie „könnte“, „vielleicht“, oder „erwägen“.

Anzeige

Basierend auf diesen Ergebnissen könnte, so die Forscher, ein Algorithmus entwickelt werden, der unliebsame Foren-Nutzer automatisch erkennt und sperrt. Noch sei das System jedoch an vielen Stellen ungenau. In zukünftigen Untersuchungen soll das Verhalten der Trolle noch besser beobachtet werden, um die Nutzer nach definierten Mustern einzusortieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. ENDLICH !!

    Nur noch hilfreiche Kommentare von Aktivist_*_Innen und engagierten Demokrat_*_Innen zur Beklatschung der GROSSARTIGEN Texte der alleroberbesten Spitzenqualitäts-Premiumjournalist_*_Innen

    Als nächstes MUSS MUSS MUSS es eine GEZ für Zeitungen geben denn jeder mit einem Briefkasten hält ein Empfangsgerät für Durckerzeugnisse bereit!!

    Jeder dem das nicht passt ist RÄÄÄÄÄÄCHTZ !!!!

    RRRRRRRRRRRRRÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄCCCCCCCCCCCHHHHHHHHHHHHHTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11111111111111elf

    1. Okay, das ist pathologisch. Nehmen Sie mir es bitte nicht übel, aber da stimmt was nicht.

      Liebe Wilma, auch wenn ich die anderen Kommentare von Ihnen lese, würde ich das nie als geschlossenes rechtes Weltbild bezeichnen. Sie sind ein Menschenfeind mit sehr, sehr viel Wut in sich. Sie hassen sehr, sehr vieles. Sie vermuten überall den Komplott. Das muss ein schweres Leben sein.

      Gehen Sie mal raus an die Sonne, schauen Sie sich mal an wie schön es dort ist. Einfach mal durchatmen. Reisen Sie mal etwas. Schauen Sie sich Dinge an. Schauen Sie sich an wie gut es Ihnen geht, im Vergleich zu anderen.

      1. Die Einen fluchen jetzt und lachen später

        Die Anderen lachen jetzt und fluchen später

        Mark my words

        Viel Spaß noch in der Gutmenschenrealität, es wird noch BUNT im Land:

        http://www.taz.de/!99382/

        Bundeswehreinsatz im Inneren
        Soldaten fürs aufsässige Volk

        Reservisten der Bundeswehr sollen die Polizei zur Aufstandsbekämpfung unterstützen dürfen.
        Eine erste Einheit ist nun in Bremen im Dienst.

      2. Das ist doch jetzt vollkommen zusammenhanglos. Was hat denn jetzt ne Forschung im Auftrag von CNN mit einem Bundeswehreinsatz im Inneren zu tun?

        Ich fühle mich bestätigt: Das IST pathologisch. Sie klauben sich alles möglich aus dem Internet zusammen und flechten das in ihr Weltbild ein. Das ist gefährlich was sie da tun. Sie denken jetzt: jaaa weil mich dann die transatlantische-NSA-CIA-Juden-Mafia-Mossad belangt. Nee, weil ihre Wahrnehmung und seelische Gesundheit darunter leidet. Sie sind nicht „rääächtz“, wie bereits zuvor geschrieben, sondern akut gefährdet in eine eigene Welt abzutauchen.

    2. Was haben Sie denn genommen? Und das schon zur Mittagszeit. Muss harter Stoff sein. Gute Besserung!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*