buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Bekenner-Kampagne von Hassknecht: „heute show“ geht auf Bild los

Bildschirmfoto-2015-04-11-um-12.10.26.png

Alter Aufreger, frische Wut: In ihrer gestrigen Ausgabe hat die "heute Show" sich noch einmal einer etwas älteren Bild-Umfrage angenommen. Die Boulevard-Zeitung fragte Ende März nach dem Abstimmungsverhalten der Bundestagsabgeordneten bei einem möglichen dritten Hilfspaket für Griechenland. Die Redaktion um Oliver Welke ärgerte sich über diese Bild-Aktion derart, dass Gernot Hassknecht kurzerhand eine neue Bild-Werbung produzierte.

Anzeige
Anzeige

Die Hassknecht-Kampagne bewegt sich irgendwo zwischen Wut und Hass. Der kurze Film gipfelt in der Forderung, dass der ZDF-Wutbürger eine Antwort der Bild erwartet. Per E-Mail an die Adresse: gernothassknecht@fickdichbildzeitung.com. Die URL existiert tatsächlich. Allerdings wird sie auf die Mediathekenseite der „heute Show“ umgeleitet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Lasst blos die BILD in Ruhe weiter hetzen. Sie ist nur die Spitze unserer verkommenen Medienlandschaft. Die Medien – mit einigen Ausnahmen im Internet – sind nur das Sprachrohr der kapitalgesteuerten Atlantischen Brücke.
    Dumm, kurzsichtig und gefährlich. Euch läuft so langsam das Publikum weg, weil Ihr Euer Handwerk leider nicht verstanden habt.
    Sechs und setzen…

    1. Da muss ich dir widersprechen. Die deutschen Medien sind verhältnismäßig sehr gut, auch im Vergleich zu den meisten anderen Industriestaaten.

      Wenn du mir nicht glaubst, fahr nach Nordkorea, in die USA und/oder nach Großbritannien und überzeuge dich selbst 😉

  2. Tut mir Leid, das sagen zu müssen : die gestrige „heute show“-Ausgabe war streckenweise sehr schwach. Das ist mir zu wenig „feine Klinge“ gewesen …
    dafür billiger Holzhammer … und auch das „Ausrasten“ und „Geschrei“ läuft sich langsam tot.
    Zum BILD-Spot: sehr niveaulos.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*