Anzeige

„Haltet Euch vom Islamischen Staat fern!“ – IS-Hacker legen französischen Fernsehsender lahm

imgo-22.jpeg

Am Mittwoch Abend hat der IS die französische Fernsehsendergruppe TV5Monde gehackt und für mehrere Stunden lahmgelegt. Darüber hinaus übernahmen sie die Kontrolle über die Webseite und die Sozialen Netzwerke des Senders. Bei Facebook veröffentlichten sie Drohungen: "Ihr habt die Chance, das Leben Eurer Familie zu retten, nutzt sie."

Anzeige
Anzeige

Gegen 22 Uhr am Mittwoch Abend übernahmen Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Statt die Kontrolle über alle Fernseh- und Social-Media-Kanäle der französischen Sendergruppe TV5 Monde „Wir sind nicht mehr imstande, irgendeinen unserer Kanäle auszustrahlen“, zitiert Tagesschau.de den Senderchef Yves Bigot. Außerdem hätten die Hacker auf der Facebook-Seite des Senders Dokumente veröffentlicht, bei denen es sich nach ihren Angaben um Ausweise und Lebensläufe aus dem Umfeld französischer Militärangehöriger handelte, die an Einsätzen gegen den IS beteiligt seien.

Sowohl auf der Webseite als auch bei Facebook und Twitter hätte der IS Forderungen und Drohungen gegen die französische Regierung veröffentlicht, sagt Bigot. „Soldaten Frankreichs, haltet Euch vom Islamischen Staat fern! Ihr habt die Chance, das Leben Eurer Familie zu retten, nutzt sie,“ warnten sie zum Beispiel auf Facebook. „Im Namen Allahs, des Allergütigsten, des sehr Barmherzigen, führt das CyberKalifat weiter seinen Cyber-Dschihad gegen die Feinde des Islamischen Staates.“

Anzeige

Grund für den Cyberangriff war offenbar Frankreichs Beteiligung an dem Militäreinsatz der US-geführten Koalition gegen den IS im Iran und in Syrien. Damit hätte Frankreichs Staatschef François Hollande einen „unverzeihlichen Fehler begangen. Deshalb hätten die Franzosen das Attentat auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo und die Geiselnahme im Supermarkt Hyper Cacher als „Geschenke“ erhalten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*