Anzeige

Quadratisch, praktisch, gut – aber nicht mehr lange: Instagram denkt über neue Bild-Formate nach

Kevin_Systrom_instagram.jpg

Längst ist das Format eines der größten Markenzeichen von Instagram: Alle Bilder der Facebook-Tochter sind quadratisch. Doch möglicherweise nicht mehr lange. Wie CEO Kevin Systrom im Interview mit GQ verrät, könnte bald Schluss mit der Einheitsgröße sein. "Wir werden in Zukunft möglicherweise ganz andere, etwa nicht-rechteckige Bildformate erlauben, damit klar wird, dass es nicht um Fotos, sondern um Eindrücke aus dem Leben von Menschen geht."

Anzeige
Anzeige

Zudem erklärte der 31-Jährige, dass sein Social Netwok, das längst über 300 Millionen Mitglieder hat, keine „Macht“ sei. „Wir fällen keine Urteile, machen keine Gesetze. Seien wir ehrlich, meistens geht es bei uns um Mummy und Daddy, die besten Freunde, um die Haustiere oder den letzten Urlaub.“

Auch sieht er Instagram nicht als Konkurrenz zu traditionellen Medien: „Magazine und Zeitungen wird es auch in Zukunft geben, sie werden bloß nicht mehr Papier bedrucken“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*