Anzeige

Quartalsausblick: Samsung bläst mit Galaxy S6 und S6 edge zur Aufholjagd

Umsatztreiber für Samsung: die Premium-Smartphone-Serie Galaxy
Umsatztreiber für Samsung: die Premium-Smartphone-Serie Galaxy

Deutliche Comeback-Signale vom langjährigen Platzhirsch auf dem Smartphone-Markt: Samsung stellte im Ausblick auf das abgelaufene Quartal eine besser als erwartete Geschäftsentwicklung in Aussicht. So gaben die Nettogewinne zwar im Jahresvergleich um rund 30 Prozent nach, zogen jedoch für das zweite Quartal in Folge wieder an. Und der Turnaround dürfte mit beiden neuen Flaggschiffen Galaxy S6 und S6 edge an Fahrt gewinnen.

Anzeige
Anzeige

Das Schlimmste scheint für Samsung überstanden. Für ein langes Jahr musste der 77 Jahre alte Techpionier eine Demütigung nach der nächsten überstehen – sechs Quartale in Folge gaben die Geschäfte nach. Der langjährige Marktführer der Smartphone-Industrie erlebte 2014 nicht zuletzt wegen Apples iPhone 6 einen regelrecht freien Fall – die Gewinne aus der Mobilsparte brachen in der Spitze um mehr als 70 Prozent ein.

Auch zu Jahresbeginn konnte Samsung wenig Positives vermelden – die Quartalsbilanz fiel nur geringfügig besser als im Dreimonatszeitraum zuvor aus. Nun jedoch werden die Comebacksignale deutlicher: In der Nacht zum Dienstag gewährte Samsung Investoren einen Vorabausblick auf das abgelaufene erste Kalenderquartal.

Samsung-Aktie kurz vor neuen Allzeithochs
Anzeige

Ergebnis: Die Geschäftsentwicklung zeigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar weiter nach unten, der Trend jedoch nach oben. So prognostiziert der südkoreanische Techriese für den Dreimonatszeitraum von Anfang Januar bis Ende März bei Umsätzen von 47 Billionen Won (43 Milliarden Dollar) einen Nettogewinn von 5,9 Billionen Won (5,4 Milliarden Dollar).

Im Vorjahreszeitraum hatte Samsung bei Umsätzen von 54 Billionen Won noch 8,5 Billionen Won verdient (7,8 Milliarden Dollar). Aber: Nicht nur gegenüber dem Weihnachtsquartal konnte Samsung zulegen, sondern auch überraschend deutlich die Analystenprognosen schlagen, die noch bei Gewinnen von 5,3 Billionen Won bzw. 4,8 Milliarden Dollar gelegen hatten.

Bemerkenswert ist die stärkere Geschäftsentwicklung vor allem, da Samsung erst in dieser Woche mit dem Galaxy S6 und Galaxy S6 edge zwei neue Smartphone-Flaggschiffe ins Rennen schickt. Anleger haben den Turnaround indes schon länger kommen sehen: Bei aktuell 460 Euro notiert die Samsung-Aktie nur noch knapp unter dem Allzeithoch – allein seit Jahresanfang beträgt das Plus schon 20 Prozent.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*