Anzeige

Katastrophaler Start für „Restaurant Startup“, tolle Zahlen für „Die Ungehorsame“ von Sat.1

Die Investoren in „Restaurant Startup“: Carsten Gerlach und Torsten Petersen
Die Investoren in "Restaurant Startup": Carsten Gerlach und Torsten Petersen

Was für ein bitterer Abend für kabel eins: Die neue, durchaus unterhaltsame Reihe "Restaurant Startup" scheiterte bei der Premiere komplett, blieb bei 1,6% (gesamt) und 2,8% (14-49) hängen. Zufrieden kann hingegen Sat.1 sein: Die Film-Premiere "Die Ungehorsame" lief gut, holte sich bei den 14- bis 59-Jährigen sogar den Tagessieg.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Restaurant Startup“ fällt komplett durch

Dieses Desaster kam völlig überraschend. Nachdem die Gründer-Show „De Höhle der Löwen“ bei Vox so erfolgreich lief, hätte man eigentlich erwarten können, dass das kabel-eins-Pendant „Restaurant Startup“, in dem Kandidaten zwei Investoren mit ihren Gastronomie-Konzepten überzeugen müssen, ebenfalls gut ankommt. Doch weit gefehlt: Ganze 500.000 Leute sahen die Premiere am Dienstagabend – ein desaströser Marktanteil von 1,6%. Auch bei den 14- bis 59-Jährigen (400.000 / 2,4%) und den 14- bis 49-Jährigen (300.000 / 2,8%) blieb die Sendung weit unter dem kabel-eins-Normalniveau. Wenn es in Woche 2 nicht spürbar nach oben geht, muss sich der Sender wohl schon Gedanken über ein Aus oder zumindest einen anderen Sendeplatz machen.

2. Sat.1 überzeugt mit „Die Ungehorsame“ und Begleitdoku

Im Gegensatz zu kabel eins war Senderfamilien-Bruder Sat.1 am Dienstagabend erfolgreich. Das TV-Drama „Die Ungehorsame“ kam bei seiner Premiere sehr gut an. Im Gesamtpublikum reichten 3,53 Mio. Zuschauer immerhin für 11,2% – nur die ARD-Hit-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“ waren in der Prime Time erfolgreicher als Sat.1. Bei den für Sat.1 wichtigen 14- bis 59-Jährigen holte sich „Die Ungehorsame“ sogar den Tagessieg – mit 2,41 Mio. und stolzen 14,3%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,34 Mio. Seher 12,6% und Platz 2 hinter „GZSZ“. Auch hier gab es also kein erfolgreicheres Prime-Time-Programm. Die anschließende Doku „Verdammt verliebt – Mein Ausweg aus der Ehehölle“ erreichte in den drei Zuschauergruppen ähnlich erfolgreiche 12,3% bis 13,4%.

3. ARD-Serien dominieren wie gewohnt, ZDF chancenlos mit Hitler-Doku

Anzeige

Den Tagessieg machten wie dienstags üblich die ARD-Hit-Serien untereinander aus. „In aller Freundschaft“ setzte sich am Ende mit 6,06 Mio. Sehern und 18,9% knapp durch. „Um Himmels Willen“ folgt mit ähnlich starken 5,97 Mio. und 18,8% auf Platz 2. Auch Rang 3 geht an Das Erste: die 20-Uhr-„Tagesschau“ sahen dort 5,31 Mio. /17.8%). Das ZDF war mit den „Rosenheim-Cops“, „heute“ und der „SOKO Köln“ zwar am Vorabend nicht zu schlagen, um 20.15 Uhr ging es mit dem zweiten Teil der Doku „Die Suche nach Hitlers Volk“ aber auf überschaubare 2,06 Mio. und 6,5% nach unten. „Frontal 21“ war mit 2,25 Mio. und 7,0% nicht erfolgreicher. „Die Anstalt“ sahen um 22.15 Uhr immerhin 2,65 Mio. (11,3%).

4. ProSieben ordentlich, RTL blass, Vox mies, RTL II gut

Die restlichen vier großen Privatsender im Prime-Time-Schnelldurchlauf: Bei RTL blieb „CSI: Vegas“ mit 12,3% (14-49) um 20.15-Uhr ebenso unter dem Soll wie „Bones“ danach mit 10,3%, „Person of Interest“ erzielte um 22.15 Uhr solide 13,3%. ProSieben kletterte mit „Two and a half Men“ und 12,0% und 12,4% über das Soll, „The Flash“ blieb mit 11,2% im Sender-Mittelmaß hängen, „Gotham“ schwächelte mit 9,6%. Vox erreichte mit dem „Game of Chefs“ diesmal nur 4,0%.

5. Super RTL punktet mit „Garfield 2“, NDR und BR mit „Tatorten“

Bei den kleineren Sendern setzte sich am Dienstagabend vor allem Super RTL von der Masse ab. 1,18 Mio. Leute entschieden sich dort um 20.15 Uhr für den Film „Garfield 2 – Faulheit verpflichtet“ – ein toller Marktanteil von 3,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 550.000 Leute sogar für grandiose 5,1% und den Sieg gegen die 20.15-Uhr-Konkurrenz von ZDF, Vox und kabel eins. In den Dritten der ARD lockten zwei „Tatorte“ viele Zuschauer an: der ORF-Fall „Ausgelöscht“ aus dem Jahr 2011 um 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen 1,21 Mio. (3.8%), der Münster-Krimi „Krumme Hunde“ aus dem Jahr 2008 im NDR Fernsehen ab 22 Uhr sogar 1,53 Mio. (6,9%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*