Anzeige

Schweighöfer schubst „Shaun, das Schaf“ vom Kinocharts-Thron

Matthias Schweighöfers Film „Der Nanny“
Matthias Schweighöfers Film "Der Nanny"

Er lief zwar schwächer an als die bisherigen Filme von Regisseur Matthias Schweighöfer, doch 314.000 Besucher reichten dennoch für Platz 1 der deutschen Kinocharts. Der Spitzenreiter der Vorwoche, "Shaun, das Schaf" fiel auf Platz 2. In den USA startete unterdessen Animationsfilm "Home" grandios.

Anzeige
Anzeige

Matthias Schweighöfers jüngster Film als Regísseur, „Vaterfreuden“, war im Februar 2014 noch mit fast 483.000 in 644 Kinos angelaufen. „Der Nanny“ startete nun in ähnlich vielen Locations, erreichte an seinem ersten Wochenende aber nur 314.000 Besucher. Kein schlechtes Ergebnis, aber eben auch das schwächste in Schweighöfers Regie-Karriere.

„Shaun, das Schaf“, vor einer Woche mit 317.204 Zuschauern angelaufen, blieb nur rund 50.000 Besucher unter diesem Ergebnis und belegt mit 264.000 Platz 2 der Wochenend-Charts. Sechsstellige Zahlen gab es zudem für „Cinderella“ (120.000), „Home – Ein smektakulärer Trip“ (118.000) und „Die Bestimmung – Insurgent“ (102.000). Animationsfilm „Home“, der wie „Der Nanny“ in über 600 Kinos angelaufen ist, enttäuschte damit ziemlich.

Anzeige

Ganz anders die Situation in den USA: Dort katapultierte sich „Home“ mit einem grandiosen Wochenend-Umsatz von 54,0 Mio. US-Dollar auf Platz 1 des Box-Office-Rankings. Auch der zweite große Neustart der Woche, die Will-Ferrell-Kevin-Hart-Komödie „Der Knastcoach“ lief erfolgreich an: mit 34,6 Mio. US-Dollar. „Die Bestimmung – Insurgent“ fiel mit 22,1 Mio. US-Dollar von 1 auf 3, „Cinderella“ belegt mit 17,5 Mio. Rang 4 und liegt insgesamt schon bei 150,0 Mio. US-Dollar.

Dank der starken US-Premiere belegt „Home“ nun auch weltweit den ersten Platz. Zu den 54,0 Mio. US-Dollar aus den USA kamen noch 24,0 Mio. aus 64 weiteren Ländern und Territorien. Abseits der USA reichte das nur für Platz 4. So sammelte „Cinderella“ in 52 Ländern außerhalb Nordamerikas 38,7 Mio. US-Dollar ein, mit den 17,5 Mio. aus den USA kommen 56,2 Mio. zusammen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*