Gerüchte um ein Billig-iPhone 6c: Launcht Apple 2015 gleich drei iPhones?

Das aktuelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus
Das aktuelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Es ist das zweite, weniger spektakuläre Jahr in Apples iPhone-Upgradezyklus: Die neuen Smartphones aus Cupertino dürften aussehen wie die aktuellen Modelle – nur unter der Oberfläche wird sich wohl einiges tun. Glaubt man der taiwanesischen DigTimes, könnte Apple vielleicht aber doch noch eine Überraschung im Köcher haben – und das iPhone 6c launchen.

Anzeige

Für hartgesottene Apple-Fans hat schon wieder der Countdown begonnen. Nicht für die Apple Watch, die offenbar weiter bei der Fangemeinde einen schweren Stand hat – für die neuen iPhones! Bleibt Apple bei seinem Launch-Rhythmus im September, ist tatsächlich in schon weniger als einem halben Jahr iDay.

Dabei dürfte die Vorfreude 2015 um einiges gedämpfter ausfallen als im Vorjahr. Es spricht sehr viel dafür, dass die neuen iPhones, die 6s und 6s Plus heißen dürften, aussehen wie die aktuellen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus – lediglich unter der Oberfläche dürfte sich einiges tun.

DigiTimes: iPhone 6c auch nur mit 4 Zoll-Display

Erwartet wird ein von Samsung hergestellter A9-Prozessor und eine deutlich verbesserte Kamera. Doch vielleicht hat Apple noch eine Überraschung im Köcher: nämlich ein drittes Smartphones, das als iPhone 6c enthüllt werden könnte, wie die taiwanesische Digitimes berichtet.

Was sich nach einem neuen Modell anhört, wäre allerdings nur die Evolution eines älten iPhones mit neuem Namen. Das Plastik-iPhone 5c, das aktuell immer noch zu erwerben ist, würde dann das Einstiegsmodell bilden  – in bekannt kleiner 4-Zoll-Optik. Neu wäre also nur der schnellere A8-Chip, der in den aktuellen iPhones zum Einsatz kommt, während aktuell noch ein A6-Prozessor taktet.

iPhone 6c könnte zum Billig-iPhone werden

Der eigentliche Anreiz für ein fortgeführtes 4-Zoll-Modell könnte für Apple indes im Preis liegen. Als das iPhone 5c vor zwei Jahren debütierte, reagierten Käufer und Wall Street auf die hohe Bepreisung von 549 Dollar geschockt. Mittlerweile wird die 8 GB-Variante bei Discountern wie Aldi für unter 300 Euro verramscht.

Wie die DigiTimes mutmaßt, könnte Apple das iPhone 6c zu 400 Dollar auf den Markt bringen – und damit aggressiv das Mittelklasse-Segment angreifen. Die hochpreisigen Modelle 6 und 6 Plus sollen sich unterdessen weiter wie geschnitten Brot verkaufen: Im März-Quartal soll Apple 60 Millionen iPhones verkauft haben, schätzt die Investmentbank Merrill Lynch. Das wären das zweitmeisten iPhone-Absätze aller Zeiten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige