Anzeige

„Neo Magazin“-Quoten ohne #varoufake-Effekt, kabel eins holt grandiose Fußball-Zahlen

Jan Böhmermann im „Neo Magazin Royale“
Jan Böhmermann im "Neo Magazin Royale"

Interessant: Trotz des gigantischen Medienhypes um Jan Böhmermanns gefakten Fake des Videos mit dem griechischen Mittelfinger, hat sein "Neo Magazin Royale" kein bisschen profitiert. Es sahen sogar weniger Leute zu als vor einer Woche. Grandios lief es hingegen für die Europa League bei kabel eins.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Neo Magazin Royale“ trotz #varoufake mit Zuschauerverlusten

240.000 Leute sahen das „Neo Magazin Royale“ am Donnerstagabend bei zdf_neo – ein solider Marktanteil von 1,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen, den Kern-Publikum der Show, entsprachen 150.000 Seher guten 1,6%. Allerdings: Vor einer Woche sahen insgesamt 300.000 zu, darunter 190.000 junge Menschen. Ob es im Netz wenigstens einen Anstieg bei den Mediathek-Abrufen des „Neo Magazins Royale“ gab, wird sich in den kommenden Tagen zeigen, im Fernsehen hatte der #varoufake-Hype zumindest keinerlei positiven Effekt.

2. kabel eins schießt mit Europa League auf Platz 4

Champagner dürfte am Freitag bei kabel eins fließen. Das Europa-League-Spiel des VfL Wolfsburg bei Inter Mailand lockte in der zweiten Halbzeit sage und schreibe 3,82 Mio. Fans zum Sender – ein herausragender Marktanteil von 16,1% und Platz 4 der Tages-Charts im Gesamtpublikum. Durchgang 1 kam vorher schon auf 3,16 Mio. Seher und 10,0%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es grandios: mit 1,43 Mio. und 15,3% sprang die zweite Halbzeit auf Platz 5 des Donnerstags-Rankings. Bei Sky sahen die Übertragungen der 21.05-Uhr-Spiele weitere 250.000 Fans, die 19-Uhr-Matches kamen auf 90.000.

3. „Block B“ wird zum Flop, „Cobra 11“ legt deutlich zu

Anzeige

Licht und Schatten gab es in der RTL-Prime-Time. Zunächst lief es für „Alarm für Cobra 11“ recht gut: Mit 2,53 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 1,82 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann die Serie in beiden Zielgruppen. Die Marktanteile von 14,7% und 15,9% lagen klar über den 13,2% und 13,9% der Staffel-Premiere vor einer Woche. Zuschauer verloren hat hingegen die neue Serie „Block B – Unter Arrest“, die vor einer Woche ohnehin schon blass gestartet war. Diesmal sahen nur noch 1,46 Mio. 14- bis 59-Jährige und 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige zu – miese Marktanteile von 9,6% und 10,1%.

4. „Germany’s next Topmodel“ büßt Zuschauer ein

„Cobra 11“ gewann damit im Gegensatz zur Vorwoche auch gegen „Germany’s next Topmodel“. Die ProSieben-Casting-Soap büßte 200.000 Zuschauer ein, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar 250.000. 1,65 Mio. reichten hier noch für 14,5%, am vergangenen Donnerstag waren es noch 16,0%. Sat.1 folgt dahinter mit „Criminal Minds“, das um 21.15 Uhr 1,55 Mio. (13,4%) einschalteten. Die 20.15-Uhr-Folge kam auf 1,33 Mio. und 11,6%. Ordentliche 7,3% erreichte Vox mit dem Film „Knowing“, bei RTL II erzielten „Die Kochprofis“ 7,6%, der „Frauentausch“ danach 6,9%.

5. ARD und ZDF um 20.15 Uhr fast gleichauf

Stärker als kabel eins waren im Gesamtpublikum am Donnerstagabend nur Das Erste und das ZDF. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten gewann mit 4,43 Mio. Sehern und 15,1% den Tag. Dahinter folgen die beiden 20.15-Uhr-Filme mit fast identischen Quoten: „Hanna Hellmann – Geheimnisse der Berge“ sahen im ZDF 4,34 Mio. Menschen (13,6%), „Kommissar Dupin – Bretonisches Gold“ im Ersten 4,31 Mio. (13,5%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*