Anzeige

Über 10 Mio. für Bremer „Tatort“ , 5 Mio. sehen Varoufakis bei Jauch

tatort15.jpg
"Tatort: Die Wiederkehr" im Ersten

Ein zehn Jahre alter Kriminalfall, der neu aufgerollt wird, und ein griechischer Finanzminister bei "Günther Jauch" sorgten dafür, dass das Erste am Sonntagabend die meisten Zuschauer für sich gewinnen konnte. "The Team" muss im ZDF in Woche 2 Verluste hinnehmen. Im jungen Publikum hatte Sat.1 mit Serien die Nase vorn.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Tatort“, Jauch, Biathlon-WM: Das Erste war am Sonntag nicht zu schlagen

Gute Zahlen für den „Tatort“ aus Bremen: 10,61 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren sahen, wie die Kommissare Lürsen und Stedefreund mit einem zehn Jahre zurückliegenden ungelösten Fall konfrontiert wurden. „Die Wiederkehr“ bescherte dem Ersten einen Marktanteil von 28,9%. Damit lief es für die Bremer noch etwas besser als beim letzten Mal im Mai 2014, als fast eine Mio. Zuschauer weniger eingeschaltet hatten (9,62 Mio.). Im jungen Publikum entschieden sich 3,42 Mio. 14- bis 49-Jährige für den „Tatort“ – 23,9% Marktanteil. Die „Tagesschau“ sahen davor bereits 7,44 Mio. Nach dem Krimi war der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis – zumindest zugeschaltet – bei „Günther Jauch“ zu Gast und Jauch stellte siedendheiß fest, dass er ja Moderator eines Polittalks ist. 5,22 Mio. blieben ab 21.45 Uhr dran (18,4%). Den 15 km Massenstart der Herren bei der Biathlon-WM sahen am Sonntagnachmittag bereits 5,44 Mio. Die ersten vier Plätze in den Tages-Charts sind dem Ersten damit sicher.

2. „The Team“ kommt nicht mehr an gute Startwerte heran, bleibt aber erfolgreich

Auch fürs ZDF lief es am Sonntag nicht schlecht: Einziger ernstzunehmender Konkurrent des „Tatort“ war schließlich der Film „Blauwasserleben“, der auf 4,97 Mio. Zuschauer kam (13,5%). Die sehr guten Werte aus der Vorwoche konnte „The Team“ beim zweiten Mal zwar nicht mehr halten. 3,28 Mio. reichten aber trotzdem noch für 15,4% für die länderübergreifende Krimi-Kooperation. Am Vorabend sahen bereits 4,01 Mio. „Deutschland-Saga“ aus der „Terra X“-Reihe. Und Sat.1 wagt mit „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“ einen Sprung in die Top 10 des Gesamtpublikums – mit starken 4,27 Mio. Zuschauern und 14,7%.

3. Sat.1 setzt sich in der jungen Zielgruppe vor die Film-Konkurrenz

Anzeige

Abgesehen vom „Tatort“ gaben bei den 14- bis 49-Jährigen weder RTL noch ProSieben den Ton an. Beide Sender müssen sich mit ihren Filmen Sat.1 und „Navy CIS“ bzw. „Navy CIS: L.A.“ in Sat.1 geschlagen geben. 1,96 bzw. 1,84 Mio. entschieden sich für die Episoden, der Marktanteil lag beide Male bei 13,8%. „Scorpion“ rutschte nachher auf 11,7%. Bei den 14- bis 59-Jährigen Zuschauern sieht es noch etwas besser aus für das „Navy CIS“-Doppel (14,0% und 13,6%).

4. ProSieben und RTL am Abend gleichauf, Sat.1 triumphiert auch am Vorabend

Denkbar knapp ging schließlich das Rennen zwischen den beiden zuvor genannten Konkurrenten aus. 11,3% und 11,0% sind das Ergebnis im jungen Publikum, nämlich für die britische Komödie „Das hält kein Jahr“ auf ProSieben und den US-Fantasyfilm „John Carter – Zwischen den Welten“, mit dem RTL vergeblich zu punkten versuchte. (Bloß bei den 14- bis 59-Jährigen reichte es für einen – sehr knappen – Vorsprung gegenüber ProSieben: 2,04 Mio. vs 1,0 Mio.) Zuvor verabschiedete sich bereits „Secret Millionaire“ mit miesen Werten. Mit lediglich 10,1% Marktanteil musste sich die RTL-Reality im jungen Publikum auch „Julia Leischik sucht“ in Sat.1 geschlagen geben (13,6%). Bei ProSieben erreichte „Galileo“ 1,29 Mio. und 12,0%. Und am späteren Abend waren dann sogar noch 12,8% für „The Expendables II“ drin.

5. Filme bei Kabel eins und RTL II floppen, Vox besteht mit „Promi Shopping Queen“

Nach nur wenigen hundert Wochen hat irgendwer bei Kabel eins gemerkt: Mensch, unser eigenproduziertes Sonntagabend-Line-up ist ja ein kompletter Flop – vielleicht probieren wir da mal was anderes aus. Zum Beispiel: einen Film! Also lief an diesem Sonntag bei Kabel eins der Film „Kein Bund fürs Leben“ – und floppte mit 4,2% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 0,57 Mio. hatten eingeschaltet, weniger als die Wiederholung von „Rosins Restaurants“ am Nachmittag (0,59 Mio.). „Abenteuer Leben“ ächzte im Anschluss noch mit 4,0% dem Feierabend entgegen. „The 6th Day“ bei RTL II erging es ebenso übel (4,1% und 0,54 Mio.). Bei Vox sicherte sich „Promi Shopping Queen“ immerhin 7,2%, bevor „Prominent!“ 10,8% schaffte.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*