Anzeige

Nach Kritik an Leihmutterschaft: Elton John ruft via Social Media zum Boykott von Dolce & Gabbana auf

elton-john_tweets1.jpg

In einem Interview bezeichnete das italienische Modedesigner-Duo Domenico Dolce und Stefano Gabbana Leihmutterschaft als unnatürlich. Es gebe Dinge, auf die homosexuelle Menschen einfach verzichten müssen, betonen sie. Damit haben sie den Zorn von Elton John auf sich gezogen: Der Sänger, dessen zwei Söhne von einer Leihmutter geboren wurden, ruft via Social Media zum Boykott von Dolce & Gabbana auf – für die Marke ist dies eine kleine Katastrophe.

Anzeige
Anzeige

„Was nehmt ihr euch heraus, meine wunderbaren Kinder als ’synthetisch‘ zu bezeichnen?“, schrieb Elton John am Sonntag auf Instagram zu einem Foto der beiden italienischen Designer  – und rief zum Boykott der Modemarke Dolce & Gabbana auf. Anlass war eine Äußerung der beiden im Interview mit der Zeitung Panorama. Darin betonten die Modeschöpfer, als homosexuelles Paar gebe es Dinge, auf die man verzichten müsse. Eines davon sei die Familie – schließlich habe das Leben einen natürlichen Lauf. Babys, die von einer Leihmutter zur Welt gebracht werden, bezeichneten sie als „synthetisch“.

Elton John ist selber Vater zweier Söhne, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden. Er ist erbost über die Äußerungen des Designer-Duos und kündigte an, nie wieder Kleidung ihrer Marke zu kaufen. Darüber hinaus kreierte er den Hashtag #BoycottDolceGabbana, der seitdem die Sozialen Netzwerke flutet.

Die Empörung ist groß und zahlreiche Eltern veröffentlichen Bilder ihrer „IVF-Babys“ (kurz für In-Vitro-Fertilization), um den sogenannten „Synthetik-Kindern“ ein Gesicht zu geben. Auch Promis wie Courtney Love und Ricky Martin kritisieren Dolce & Gabbana scharf:

Diese Tweets zeigen nur eine kleine Auswahl erboster Twitterer. Dolce & Gabbana versuchten sich noch am selben Tag an Schadensbegrenzung und veröffentlichten ein Statement. Die britische Zeitung The Telegraph zitiert die beiden Designer: „Wir glauben fest an Demokratie und freie Meinungsäußerung. Wir haben darüber gesprochen, wie wir die Realität sehen, aber es war niemals unsere Absicht, die Entscheidung anderer Menschen zu verurteilen. Wir glauben an Freiheit und Liebe.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Leihmutterschaft als unnatürlich..Pillen dann auch unnatürlich..Abtreibung auch unnatürlich und selbst Internet unnatürlich.
    Wir haben jedoch dieses unnatürliches Glück erlebt und leben zu dritt mit einem Kind, das durch Leihmutterschaftsagentur Biotexcom geboren wurde…So unnatürlich sind wir überglücklich..

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*