Anzeige

Keine Middleton-Moderation: NBC will Pippa nicht als Korrespondetin

Pippa Middletons Traum von einer TV-Karriere bei der US-Nachrichtensendung "Today" ist vorerst geplatzt: Obwohl man Pippa sehr schätze, brauche es keine weitere Korrespondentin, mit hohem Einkommen, großer Bekanntheit und ohne bestimmten Zweck, erklärt der Sender NBC.

Anzeige
Anzeige

Dies berichtete Page Six, das Onlineportal der New York Post am Samstag. Demnach sei die Schwester von Herzogin Catherine seit einem Interview mit dem Moderator von „Today“, Matt Lauer, als Korrespondentin im Gespräch gewesen und habe bereits Testaufnahmen angefertigt. Doch der mögliche Deal sei nun geplatzt, heißt es weiter.

Page Six zitiert einen NBC-Insider, der betont, man würde Pippa Middleton sehr mögen, habe aber nicht die richtige Position für sie gefunden. Das letzte, was NBC News jetzt brauche, sei eine weitere Chelsea Clinton: eine sehr bekannte Korrespondentin ohne wirkliche Aufgabe. Trotzdem würden weiterhin Gespräche mit Pippas Managern laufen: „Beide Parteien bleiben in Kontakt“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*