„Hellas von Sinnen“: So sah Twitter „Günther Jauch“ mit Varoufakis

Günther_Jauch_tweets.jpg

Fernsehen Es sollte um Griechenland, die Schulden und die Euro-Krise gehen und am Ende diskutierten alle über einen Stinkefinger. Yanis Varoufakis war bei Günther Jauch zu Gast und die versammelten Journalisten waren bei Twitter mit Feuereifer bei der Sache. Hier ein Stimmungsbild über 140-Zeichen-Meinungen zum Thema.

Werbeanzeige

Natürlich beherrscht erst einmal vor allem der vermeintliche Varoufakis-Finger die Diskussion. In einem höchst fragwürdigen Einspielfilm hatte die Redaktion auf ein Video hingewiesen, in dem der griechische Finanzminister Deutschland seinen Mittelfinger zeigte. Vaoufakis bezeichnete das Video allerdings als „doctored“. Also gefälscht und erwischte damit den gesamten ARD-Nachrichten-Apparat auf dem völlig falschen Fuß.

Auf Nachfrage von der taz-Chefin Ines Pohl…

… Antwortete der NDR-Chefredakteur

Am Montagmorgen steht allerdings immer noch eine Antwort vom NDR aus

Hier noch einmal Jauchs Reaktion auf die Varoufakis-Enthüllung als GIF zusammengefasst

Überhaupt zeigt Jan Böhmermann und sein Neo Magazin, dass man das ganze mit Humor nehmen kann

Allerdings zweifeln längst auch die ersten Zuschauer, ob nicht die ganze Sendung ein einziger Fake war.

Grundsätzlich regten sich die zwitschernden Journalisten über die Gäste auf. So meinte Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der Zeit:

Nils Minkmar sagte:

Bild-Chef Kai Diekmann verteidigte Söder

Timm Klotzek, Chefredakteur des SZ-Magazins war allerdings sehr angetan von Ulrike Herrmann.

Als Fazit hieß es unter anderem bei Twitter:

Als Fazit für die gesamte Sendung passt wunderbar ein Kommentar des stellvertretenden Bild.de-Chefredakteurs Daniel Böcking:

Werbeanzeige

Alle Kommentare

  1. Hier sieht man mal wieder, man sollte die Twitter-Aktie shorten, Twitter nutzt einfach kein normaler Mensch.

  2. Das mit dem finger würde mich aber auch nicht wundern. Die Griechen gehen doch immer weiter und hacken immer mehr auf Deutschland rum nur weil sie nicht mehr so leicht an unser Geld kommen. Ich denk da jetzt nur an eine Frau Merkel mit Hitler Bärtchen. Und sowas ist unter aller sau.

    1. Liebe Frau Görlach,
      das Video, in dem Herr Varoufakis seinen Mittelfinger (angeblich) zeigt, stammt aus dem Jahr 2013, also noch vor den massiven Geldzahlungen an Griechenland.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige