Experten und „Netzforensiker“ erklären Stinkefinger-Video von Varoufakis für echt

günther-jauch_yanis-varoufaki1.jpg

Die Redaktion von "Günther Jauch" hat am Montagnachmittag erklärt, dass eine ausführliche Prüfung des "Stinkefinger-Videos" des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis ergeben habe, dass es echt sei. In der Talkshow hatte Varoufakis erklärt, ein Video, in dem er den Stinkefinger zeigt, sei manipuliert worden.

Anzeige

Die Redaktion von Günther Jauch teilte am späten Montagnachmittag mit:

Der am Sonntagabend in der Sendung GÜNTHER JAUCH gezeigte Videoausschnitt von einem Auftritt des heutigen griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis beim Subversive Festival in Zagreb am 15. Mai 2013 enthält nach Aussage verschiedener Medienexperten und Netzforensiker keinerlei Hinweis auf eine Manipulation oder Fälschung und könne als authentisch eingestuft werden.

Die Redaktion zitiert mehrere Experten. U.a. Thomas Gloe, der Geschäftsführer von „Dence, Fälschungserkennung bei digitalen Bildern, Videos und Audio“ erklärte nach einer ersten Sichtung des Materials, dass das Video „plausibel und authentisch“ aussehe. Zudem äußerte sich einer der Mitveranstalter des Festivals, Igor Stiks, gegenüber der Redaktion GÜNTHER JAUCH dahingehend, dass er das Video für nicht manipuliert halte. Stiks bestätige den Auftritt von Varoufakis bei der Veranstaltung und die Verwendung der Mittelfinger-Geste als Antwort auf eine Publikumsfrage. Stiks spreche sogar von einer zweiten Sequenz, in der Varoufakis den Mittelfinger zeige.

Varoufakis hatte gegenüber Spiegel Online nochmals bekräftigt, dass das Video eine Fälschung sei. Warum er bei dieser Behauptung bleibt, ist unklar.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Was soll diese ganze Diskussion um den Finger von vor 3 Jahren?

    Werden da meine Gebührengelder für völlig blödsinnige Aktionen, wie Prüfung der Echtheit eines Bildes, ausgegeben? Ich bin entsetzt. Hier wird etwas an den Haaren herbeigezogen, um zu zeigen wie böse die Griechen sind.

    Her Jauch sollte mal darüber diskutieren, wie die Bildzeitung über die Griechen schreibt. Da wird von „Raffkes“ gesprochen, ein ganzes Volk diffamiert und das fast täglich. Man sollte mal prüfen, ob das nicht schon Volksverhetzung ist.

  2. Typisch für das Niveau allzu vieler Medien heutzutage. Über einen Stinkefinger wird sich das Maul zerrissen, dass den Banken die Milliarden in den Allerwertesten geblasen werden, wird von den meisten Medien nicht einmal wahrgenommen.

  3. Jaja Thomas Gloe, und die anderen die „Experten..“

    Ich habe mich immer gefragt wie sicher so eine „dieses Video ist echt!“ – Analyse von „Experten“ ist.. wenn es in die eigene Weltanschauung passts scheint das immer recht schnell zu kommen…

    Das ganze ist eine super De-Maskierung.. ich hoffe beim nächsten „Video-Beweis“ ist man mal etwas vorsichtiger.. alleine der Glaube daran fehlt mir..

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige