Anzeige

Salon statt Newsroom: Blau zieht in alte Axel Springer-Wohnung am Kudamm

Neue Definition von Work-Life-Balance: Die Redaktion des neuen Kunstmagazins Blau zieht aus dem Newsroom der Welt aus. Allerdings übernimmt das Team von Chefredakteur Cornelius Tittel nicht einfach ein paar Büroräume im Verlagshochhaus, sondern zieht in die ehemalige Wohnung von Verlagsgründer Axel Springer in der Nähe des Kurfürstendamms.

Anzeige
Anzeige

Springer hatte die Wohnung, die Teil eines Berliner Stadthauses ist, von 1969 bis 1978 bewohnt. Die Räume wurden vom Verlag bisher für Veranstaltungen und Konferenzen genutzt.

„Die ehemalige Wohnung von Axel Springer wird mehr als ein Büro werden. Kamingespräche, Salonabende, Abendessen zu Ehren der Künstler, die in Blau eine herausragende Rolle spielen – für all das bietet die Wohnung den idealen Rahmen“, erklärt Tittel seine Idee. „Wir wollen das Magazin auch räumlich fest in der deutschen Kunst-und Kulturszene verankern, einen Ort schaffen, an dem man sich gerne trifft und Pläne schmiedet.“

Anzeige

Das neue Kunstmagazin liegt am Samstag den 2. Mai erstmals der Welt als Supplement bei.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*