Anzeige

Hessischer Rundfunk gibt Entwarnung: Ulrich Tukur bleibt „Tatort“-Kommissar

Ulrich-Tukur.jpg

Am Dienstag deutete Ulrich Tukur im Gespräch mit der Hörzu seinen Abschied vom "Tatort" an: Er vermutete, dass der nächste Fall für Kommissar Felix Murot sein letzter sein werde. Gegenüber der Bild-Zeitung dementierte der Hessische Rundfunk diese Aussagen: Es werde noch mindestens zwei Episoden mit Tukur geben.

Anzeige
Anzeige

Diese Nachricht dürfte einigen „Tatort“-Fans einen ordentlichen Schreck bereitet haben: Im Interview mit der Programmzeitschrift Hörzu deutete Ulrich Tukur seinen baldigen Abschied an. Tukur verkörpert mit Felix Murot einen der tiefgründigsten „Tatort“-Kommissare; der Hessische Rundfunk (HR) beweist mit den Fällen aus Wiesbaden immer wieder Experimentierfreude – der jüngste Fall „Im Schmerz geboren“ wird Ende März mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Am 27. Dezember läuft „Wer bin ich?“ und Ulrich Tukur erklärte der Hörzu, dies sei vermutlich seine letzte “Tatort”-Episode. Er wisse nicht, wie es danach für seine Figur weitergehen könne, so der Schauspieler. Gegenüber der Bild-Zeitung dementierte der HR diese Aussagen jedoch am Donnerstag. Tukur werde weitermachen – zumindest vorerst: „Wir haben mit Ulrich Tukur gesprochen. Er wird wie geplant ab dem 1. Juni einen weiteren ‚Tatort‘ drehen. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits.“ Demnach wird es auf jeden Fall noch zwei Tukur-Tatorte geben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*