Anzeige

„Jenke-Experiment“ endet auf Tiefpunkt, „Werbe-Check“ verliert ein Viertel der Zuschauer

Jenke von Wilmsdorff im Staffel-Finale vom „Jenke-Experiment“
Jenke von Wilmsdorff im Staffel-Finale vom "Jenke-Experiment"

Keine schönen Nachrichten für RTL: Die neueste Staffel des "Jenke-Experiments" konnte nicht mehr an die Folgen der Vorjahre anknüpfen, am Montag endete sie mit so wenigen Zuschauern wie nie und unter dem Sender-Normalniveau. Auch der ARD-"Werbe-Check" verlor Zuschauer, den Tagessieg holte sich "Nord Nord Mord" im ZDF.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Jenke-Experiment“ meilenweit unter den Erfolgen der Vorjahre

Als „Das Jenke-Experiment“ 2013 mit 4,25 Mio. Zuschauern startete und bei den 14- bis 49-Jährigen einen grandiosen Marktanteil von 19,0% erzielte, dachte so mancher schon an eine neue Ära von relevanten gesellschaftlich Programmen, die gleichzeitig Quotenerfolge feiern. Und auch 2014 gab es noch bis zu 3,80 Mio. Seher und 18,4% in der jungen Zielgruppe. Die 2015er-Staffel war nun allerdings überhaupt kein Erfolg mehr. Ausgerechnet mit dem wichtigen Thema Organspende fiel Jenke am Montag auf seine bisher schwächsten Zahlen: 2,45 Mio. waren noch dabei, im jungen Publikum rutschte die Reihe mit 11,3% deutlich unter die RTL-Normalwerte. Schade.

2. ARD-„Werbe-Check“ verkliert 25% seiner Zuschauer und ist chancenlos gegen „Nord Nord Mord“

Zu den Verlierern des Abends gehört auch der ARD-„Werbe-Check“. Nachdem die Premiere vor einer Woche immerhin noch 2,80 Mio. Leute einschalteten und es bei den jungen Zuschauern mit 7,9% sogar einen überdurchschnittlichen Marktanteil gab, ging nun schon ein Viertel des Publikums abhanden. Nur noch 2,10 Mio. sahen zu – ein mieser Marktanteil von 6,4%. Bei den 14- bis 49-Jährigen rutschte die Sendung mit 5,1% nun ebenfalls unter das Sender-Normalniveau. Fast dreieinhalb mal so viele Zuschauer lockte das ZDF mit seinem Tagessieger „Nord Nord Mord“: 7,23 Mio. Krimifans sahen zu – stolze 22,0% und Platz 1 vor „Wer wird Millionär?“ (5,14 Mio.). Auch bei den 14- bis 59-Jährigen gewann der Film mit 3,06 Mio. und 16,7% vor dem Jauch-Quiz (2,28 Mio. / 12,5%).

3. „Big Bang Theory“ siegt trotz Verlusten bei 14-49, „Newtopia“ hält seine 11%

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte der ZDF-Krimi mit 1,35 Mio. und 11,4% immerhin Platz 6. Den Tagessieg holte sich hier aber wie in den Vorwochen „The Big Bang Theory“. 1,83 Mio. sahen die neue Folge der ProSieben-Serie um 21.15 Uhr, 1,68 Mio. die alte Episode um 21.40 Uhr. Die Marktanteile von 15,1% und 15,2% lagen damit aber unter dem Niveau der Vorwoche. Der „Circus Halligalli“ erzielte im Anschluss immerhin 12,9%. Sat.1 erreichte mit „Detective Laura Diamond“ ordentliche 10,0%, mit „The Mentalist“ 9,0% und mit „Castle“ 9,2%. Am Vorabend fiel „Newtopia“ nach dem Freitags-Erfolg mit über 13% nun wieder auf sein Normalniveau der vorigen Tage: 950.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 11,3%.

4. „The Walking Dead“ holt erneuten Rekord auf Fox, RTL Nitro stark mit „Medical Detectives“ und „Anwälte der Toten“

Die Zombie-Serie „The Walking Dead“ lief am Montag unterdessen erneut so stark wie nie. 310.000 Leute schalteten die neue Folge im Pay-TV-Sender Fox um 21 Uhr ein – ein toller Marktanteil von 1,0%. Damit verbesserte die Serie ihren Rekord von 300.000 Zuschauern erneut. Nie zuvor sahen so viele Menschen die Premiere einer Serien-Episode im deutschen Pay-TV. Bei den kleineren Free-TV-Sendern tat sich im jungen Publikum vor allem RTL Nitro hervor: „Medical Detectives“ und „Anwälte der Toten“ erreichten 300.000 bis 350.000 14- bis 49-Jährige und tolle Marktanteile von 2,6% bis 3,6%. Im Gesamtpublikum erreichten die NDR- und WDR-Magazine „Markt“ 1,03 Mio. und 990.000 Zuschauer, sowie 3,1% und 3,0%.

5. „Sarah & Puetro“ mit solider Premiere bei RTL II

Die ehemaligen „Deutschland sucht den Superstar“-Sternchen Sarah Engels und Pietro Lombardi, deren Leben zumindest in Promi-Magazinen im Netz noch weiter verfolgt wird, haben nun eine RTL-II-Doku-Soap: „Sarah & Pietro… bauen ein Haus“. Die Premiere lief recht ordentlich: 770.000 und 580.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden ersten Folgen um 21.15 Uhr und 22.05 Uhr – Marktanteile von 6,6% und 6,8%. An „Die Geissens“ kamen sie damit aber nicht heran: Die erreichten um 20.15 Uhr mit 940.000 jungen Zuschauern 8,0%. Damit blieb RTL II klar vor seinem Konkurrenten Vox: Dort blieb die Serie „Chicago Fire“ bei unbefriedigenden 6,0% und 5,9% hängen. Bei kabel eins enttäuschte der Film „Takers – The Final Job“ – mit 550.000 14- bis 49-Jährigen und 4,8%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*