„Verstörend und angsteinflößend“: Werberat prüft neuen Audi-Spot

Audi.jpg

Marketing Gutes oder schlechtes Handwerk? Nach zahlreichen Beschwerden muss Jetzt der Werberat über den neuen Audi-Spot richten. Der Endzeit-Film sei verstörend und degradiere die Arbeiterklasse, monieren die Kritiker. Die größte Servicekampagne der Unternehmensgeschichte hinterlässt nicht nur bei kleinen Werkstätten einen bitteren Beigeschmack.

Werbeanzeige

Auf Anfrage beim deutschen Werberat, teilte dieser mit, dass derzeit zwei Beschwerden gegen den Spot vorliegen. Einmal, weil er verstöre und angsteinflößende Szenarien kreiere und ein anderes Mal, weil er die ländliche Bevölkerung und die Arbeiterklasse herabsetze. Auf eine Stellungnahme von Audi wird derzeit noch gewartet. Audi Thjnk-Kreativchef Stefan Schulte hat sich dafür bereits geäußert: “Wir greifen ja niemanden direkt an. Der Spot funktioniert auch eher auf einer metaphorischen Ebene und mutet fast schon surreal an.”

Die Frage, die sich stellt: Warum investiert Audi so viel Geld und Energie in eine Servicekampagne? Für Thjnk-Beratungschef Hendrik Heine steht fest, dass der After-Sales-Bereich von vielen Automobilherstellern zu Unrecht vernachlässigt wird. Immerhin werde hier ein beachtlicher Teil des Umsatzes generiert. Also bezahlt Audi viel Geld, um den eigenen Service in den Mittelpunkt zu rücken. Die Botschaft ist klar: “Damit ihr Audi nicht in falsche Hände gerät”.

Wessen Hände aber sind das? Mechaniker, Techniker und Kfz-Mechatroniker werden hier als ölverschmierte Rüpel dargestellt – deren Werkstätten meist siffig, müffelig und nicht wirklich gut besucht sind. Dann verfolgt die Meute auch noch den nagelneuen Audi, der sich in rasender Geschwindigkeit auf ein dekadentes Gebäude zubewegt: Das Gelobte Land, der “Audi Service”. Natürlich schafft der Wagen, sich in die Musterwerkstatt zu retten, um dort den gewünschten Service zu bekommen, während draußen die wenig stilvolle Arbeiterklasse wütet. Am Ende hauen die “Wilden” mit ihren Händen gegen das Gebäude und die Scheiben – “Walking Dead” lässt grüßen. Aber Zombies, ja gar Untote sind Mechaniker lange nicht.

Linda Gondorf

Werbeanzeige

Alle Kommentare

  1. Abartiger, schockierender, absolut negativer Werbespot. Ätzend, auch wenn ich Audi bisher gut fand. Wie kann man sich so verirren??

  2. Hallo

    ich finde es .. mutig wie sich AUDI mit der „sozialen Schere“ auseinander
    setzt .

    Ein klares Statement …..

    kommt bestimmt gut bei Flüchtlingen an !

    mfG

  3. Liebe Audi AG,
    angesichts der nach Europa drängenden Flüchtlingsströme ist der Spot etwas fragwürdig. Sicher ist er nicht dieser Intention entstanden, aber Menschenmassen auf der Suche nach Überleben und Sicherheit sind zur Zeit kein guter Vergleich, der sich aber bei den aktuellen der Bilder aufdrängt….

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige