Anzeige

Barefootliving: Til Schweigers kuschelweicher Online-Shop mit Pullis, Möbeln und Geschirrhandtüchern

Til-Schweiger.jpg

Gerade hat "Tatort"-Star Til Schweiger sich wieder einmal kratzbürstig in die öffentliche Debatte eingebracht, indem er die Einstellung des Gerichtsverfahrens wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy scharf kritisierte. Im Web zeigt der Schauspieler seit einiger Zeit dagegen seine kuschelige Seite. In seinem Onlineshop Barefootliving verkauft er Möbel, Decken und selbst entworfene Pullis.

Anzeige
Anzeige

Es ist die perfekte Verlängerung der „Marke“ Til Schweiger im Web. Der Star selbst ist sein eigenes Testimonial, er entwirft einige der Teile, die auf barefootliving.de seit vergangenem Herbst feilgeboten werden sogar selbst, z.B. einen Kaschmirpulli mit besonders weitem Halsausschnitt. Außerdem stellt Schweiger geschickt den Bezug zu seinen Filmen her. In einer eigenen Rubrik werden Möbel, Kleider und Accessoires angeboten, die in Schweiger-Filmen vorkommen, z.B, eine Retro-Ledertasche, wie sie Dieter Hallervorden in dem Kassenhit „Honig im Kopf“ mit sich herumträgt.

In der Beschreibung des Schweiger-Shops heißt es denn auch:

Seit Jahren sucht Til Schweiger mit Leidenschaft nach Lieblingsstücken, die in seinen Filmen und Häusern einen Platz finden.
Als er die Interior Designerin Carde Reimerdes kennenlernte, entdeckten sie ihre Begeisterung für den gleichen Stil und die gleichen Werte.

Wenn man in die Beschreibungen der einzelnen Artikel klickt, liefert der Til häufig eine kurze Beschreibung aus seiner Perspektive:

Ich trage seit Jahren am liebsten Kaschmirpullover. Meistens sind die Pullis aber mit engem Ausschnitt und engen Bündchen. Ich mag es lieber lässig und weiter. Und deshalb habe ich mir jetzt meine eigenen Lieblingspullis designt.

(…)

Es ist die schönste Bettwäsche, in der ich jemals geschlafen habe. Ich habe immer nach schöner Leinenbettwäsche gesucht. Nun habe ich die eigene Bettwäsche so, wie ich sie immer gesucht habe.

Anzeige

All das kommt in 50 Shades of Creme und Grau. Vielleicht ein kleines bisschen langweilig aber immer stilsicher. Genau richtig, um eine Luxus-Finca auf Mallorca auszustaffieren, wo die Gäste nach der Party in ihren Kaschmir Raglan-Pullis in kuschelweiche Schmusedecken gehüllt im mongolischen Festzelt in die duftige Leinen-Bettwäsche sinken. Man kann von Til Schweiger als Schauspieler halten, was man will – aber in Sachen Marketing ist er ein Naturtalent.

 

 

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Also…ich denke das till einer von denen ist,der geschmack auf seiner ganzen ebene und persónlichkeit trágt…in seinen filmen UND….ausgesuchten lokations,ich selber wohne so wie in seinen filmen.eine120 jahre alte jugendstilvilla.mit innovativen menschen die gut ausgesucht sind..gleichgesinnte!oft denke ich das es ihm ausgesprochen gut gefallen wúrde bei uns…wir tragen selbst auch ein style der auf unser leben zugeschnitten ist…in unseren wohnen…interieur…autos…und nen passenen hund dazu…..hören van morrison…america….die carpenters….spielen gitarre und sitzen am feuer……und tragen dabei auch gerne kashmere pullis mit gummistiefel……ach und übrigens…habe ich selber auf mallorca und ibiza gelebt,und fincas eingerichtet……das war genial….ich werde till nicht kennenlernen aber eins steht fest…er würde gefallen an allem haben…wie wir sind und leben…….als gleichgesinnten freund…..also wo auch immer diese mail landet…….schööne grusssssse aus der villa daheim……ausm pott….die stefanie
    N

  2. wie kann man jemanden als „Marketingtalent“ bezeichnen, wenn bisher niemand seine außer-filmische Betätigungen kennt? Und wer soll einen Wäschecontainer für 225,-€ kaufen nur weil er von einem manchmal gefeierten aber meist belächelten Volksschauspieler designed ist? Wenn jetzt Jan Fedder Norwegerpullis und Beckmann Lederjacken verkaufen und damit Geld verdienen würden, DANN kann man von Marketingtalenten sprechen. Hier versucht nur jemand, dem wohl langsam klar wird, dass er ein äußerst wenigseitiger Darsteller ist, irgendwie anders an den Markt zu kommen. War Mola Adebisi (ehemaliger VIVA Moderator) auch ein Marketingtalent als er seine Schlüpper an den Mann bringen wollte?

    Gute Journalisten unterscheiden sich von schlechten dadurch, dass sie erstens nachdenken, zweitens differenzieren und drittens warten, bis sich eine Meldung als Wahrheit herausgestellt hat. Weniger bedächtige Journalisten sind in ihrer Hast, sofort allem einen Namen und ein Prädikat zu geben nur ein Opfer ihrer eigenen Verzweiflung. Und der hier ist Mitglied der Chefredaktion…

    1. Ist doch super,jemand vermarktet schöne Dinge und will sie unter die Menschen bringen damit alle etwas davon haben! was hat das mit gut oder schlecht zu tun?

      1. Naja, vermutlich gehts halt letztlich wieder darum:

        „Wer hat den Längeren…“?

        alles nur eine Frage des Geschmacks…

        Frage: kennt jemand jemanden, der Nacktfotos von „Männern in Amt und Würden“, zb Politikern und anderen Polytickern etc hat oder macht etc. Es gibt da eine Personengruppe mit spezieller, nicht pathologischer Neigung, die sich sowas gerne anschauen würde.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*