Anzeige

„Ihr larmoyantes Verhalten ist zum Kotzen“: Til Schweiger wettert weiter gegen Edathy-Entscheidung

edathy_till-schweiger_stern.jpg

Schauspieler Til Schweiger kann und will nicht verstehen, warum das Verfahren gegen Sebastian Edathy eingestellt wurde. Er machte seiner Wut bereits auf Facebook Luft und schrieb am Dienstag außerdem für Stern.de einen Kommentar zum Thema. Der Inhalt: viele Fragezeichen.

Anzeige
Anzeige

Das Gerichtsverfahren gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften wurde gegen eine Geldauflage eingestellt. Diese Entscheidung sorgte bei vielen für Unverständnis und Wut; vor allem in den Sozialen Netzwerken entlud sich dieser Zorn. Auch Til Schweiger zeigte sich erbost:

Auf Stern.de legte er am Dienstagabend noch einmal nach – zwar mit gemäßigterem Ton, aber immer noch voller Fragen und voller Wut:

„Ich bin wütend. Hier kommt jemand, der zugegeben hat, sich Bilder kleiner Jungen aus dem Internet heruntergeladen zu haben, mit einer Einstellung des Verfahrens davon. Das, befürchte ich, muss doch jedem Pädophilen Mut machen.“

Anzeige

Tatsächlich hat Edathy vor Gericht zugegeben, sich kinderpornografische Bilder und Videos aus dem Internet heruntergeladen zu haben. Sein Verteidiger erklärte in seinem Namen: „Die Vorwürfe treffen zu. Ich habe inzwischen eingesehen, dass ich einen Fehler gemacht habe.“ Auf seiner Facebook-Seite hingegen relativierte er seine Ausagen und schrieb, ein Geständnis würde nicht vorliegen: „Die Staatsanwaltschaft war mit dem Wortlaut der Erklärung einverstanden. Eine Schuldfeststellung ist damit ausdrücklich nicht getroffen worden.“

Wie es zu der Entscheidung der Justiz gekommen ist, das Verfahren gegen einen Geldbetrag von 5.000 Euro einzustellen – unklar. Doch nicht nur das löst Til Schweigers Wut aus, sondern auch auch und vor allem das Verhalten Edathys in der Öffentlichkeit:

Herr Edathy, Ihr larmoyantes Verhalten ist zum Kotzen. Dieser Mangel an Mitgefühl, keine Empathie. Da bekommen Kinder Zigaretten geboten von Männern und ein bisschen Geld, damit sie sich ausziehen. Kinder aus schwierigen Verhältnissen; Kinder, deren Eltern nicht achtgeben und es vielleicht auch nicht können.

Til Schweiger stellt zwar viele Fragen, macht aber gleichzeitg deutlich, dass er den Beschluss eigentlich gar nicht verstehen will:

„Und jetzt schreibt Edathy auch noch im Internet, nur einen Tag nach dem Gerichtstermin, er sei darüber verwundert, warum zum Beispiel ich sein Handeln öffentlich kommentiere. Meine Antwort ist einfach: Ich kommentiere, weil ich die Einstellung des Verfahrens nicht verstehe und nicht begreifen will.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das Til-Schweriger-Niveau kennen wir doch schon von seinen seltsamen dümmlichen Filmen, unter Niveau BILD-Zeitung. Jetzt hat er also den STERN mobilisieren können.
    Es bleibt dabei, das braune Deutschland raschelt sich laut hervor.
    Das sich solche Typen immer aufs Neue darstellen können, ist der wirkliche Skandal.

  2. Aufruf bzw Anfrage:

    Aus gegebenem Anlass möchten wir uns einen schon lange gehegten Wunsch erfüllen. Kennt jemand jemanden, der wieder jemand kennt, der uns Nacktfotos von knackigen Männern in wichtigen Positionen zukommen lassen könnte. Bevorzugt „Politiker“, „Juristen“, „Komiker“, auch „POLYTICKER“ (Kreisler), gerne auch andere wichtige Berufssparten. Darf man das überhaupt, oder ist das illegal? Wir haben nämlich so eine ganz spezielle Neigung. Oder kennt jemand jemanden,d er da ein Inserat etc machen könnte doer sonstwas in die Richtung? 5000 Euro wäre angemessen?

    1. Bitte nehmen Sie meine Anfrage raus, es ist nämlich verboten Nacktfotos von Personen zu veröffentlichen, deren Ruf man damit schädigen könnte. Ich bin so froh, dass man den Ruf von Kindern nicht schädigen kann, wenn man Nacktaufnahmen von ihnen veröffentlicht und anschaut:)
      Im Übrigen gestehe ich tief gebeugt vor schlechtem Gewissen: Ich bin dumm wie Brot (vermutlich noch viel viel dümmer), denn ich bin eine atheistische Feministin und Mutter, die Kinder schützen wollte und nun erfährt, dass man damit gleich mal ins braune, rechte, katholische etc Eck gestellt wird.

  3. Als Mutter eines Opfers kann ich hier nur sprachlos und angewiedert manchem Kommentar folgen.
    Und ja, die deutsche Rechtsprechung ist armselig, sie ist reformbedürftig, nur keiner traut sich.
    Mir fehlen im Moment einfach die Worte.

    Entschuldigung.

    1. Nicht sprachlos sein bitte! Wer Opfer und Opferangehöriger ist, muss dem Leid und der Wut angemessenen Ausdruck verleihen, anders kommt man nicht weiter. Leute ohne Problembewusstsein muss man ignorieren.

  4. Sehr geehrter Herr Statistiker,

    Jeder hat das Recht seine Meinung frei und öffentlich kund zu tun, aber auch wenn dabei Kraftausdrücke zensiert werden, ändert es nichts daran, dass die Professionalität darunter leidet.

    Es stimmt wir leben in einem Rechtsstaat, jedoch sind Gesetze und Richtsprüche, die von Menschen festgelegt werden genauso fehlbar wie die Menschen selbst.
    Man muss Herr Edathy nicht gleich lynchen, aber die Strafe ist dem Vergehen in keinster Weise angemessen.

    Da ich aber nicht erwarte, dass Sie im Stande sind richtig zu argumentieren, sondern nur weiter gegen Leute mit anderer Meinung hetzen wollen, wünsche ich Ihnen noch viel Erfolg dabei.

    Mit freundlichen Grüßen.
    Die Zuhörerin

    1. Ich in ihrer Meinung nach micht instande, „richtig zu argumentieren, sondern [will] nur weiter gegen Leute mit anderer Meinung hetzen… “

      interessant. Nun sagen sie mal, was sie machen. Sie argumentieren nicht, sie hetzen gen Leute, die andere Meinung sind. haben sie Argumente? Bisher habe ich kein einziges von ihnen gehört.

      Ich argumentiere auf der Grundlage des GG, der FDGO, des StGB und der SPO. Und sie?

      Ach liebe „Zuhöherin“, gehen sie zurücj an ihren Stammtisch und vielleicht sollten sie einmal anfangen, nachzudenken, statt nur zuzuhören.

      Nur so als kleiner Tipp….

  5. Fr. Dr. Wilma Blasen, sie bezeichnen sich selber also als „OBERNAZIKACKSCHEISSEFASSCHO“.

    Tja, in diesem Punkt gebe ich ihnen völlig recht. Dies sind sie.

    ihre weitern Ausführungen sind sehr interessant. Woher wollen sie wissen, ich besäße einen „pensionsanspruch“? Überwachen sie mich oder entspringt das ihrer Verschwörungstheorie, dass jeder, der ihre Meinung nicht teilt, ja vom Staat bezahlt sein muss?

    Was ein „Automat Kalaschnikow“ sein soll, müssten sie aber einmal erklären….

    Irgendwie mag ich sie. ich mag auch Amöben und die Drosophila……

  6. Hey Till, finde es super, das Menschen in solch einer Position wie Du, sich gegen solches zum himmelschreiendes Unrecht einsetzten. Auf das normale „kleine Volk “ hört ja eh keiner.

    Ottmar Straub, siehe sein Kommentar weiter oben, hat das Niveau wie Edathy.

    Alle Kinder- Menschen- und Tierschänder gehören auf gleiche weise bestraft wie Ihre Opfer. Dazu zähle ich auch Politiker, die solche Gesetze entwerfen, Richter, die diese umsetzen, Pfarrer, Bischöfe und eben alles solches Menschen unwürdiges Gesoxe.Ich bin kein Christlicher Mensch würde mich in diesen Fällen aber gerne an christliche Grundlagen halten:

    Gleiches mit Gleichem Vergelten – Auge um Auge ….Zahn für Zahn

    Wolfgang Meuren – Kommentar weiter oben hat sehr recht. Es müssen mehr Menschen aufstehen und auf die Straße gehen und sich nicht mehr alles gefallen lassen.

    Weiter so Till, vielleicht findest Du mehrere Menschen mit Deinen Möglichkeiten. Im „kleinen Volk“ gibt es genug die mitmachen würden sich endlich gegen eine solche Willkür von oben zu wehren

    Danke
    Harald

    1. Der nächste I****, der die FDGO ablehnt, sich gegen den Rechtsstaat stellt, zu Hass und Gewalttaten öffentlich aufruft und damit eine schwere Straftat begeht. Solche Leute wie Sie sollte man wohl eher an den Pranger stellen.

      A propos: Was hielten Sie davon, ich ginge morgen durch ihre nachbarschaft und erzählte, sie f***ten Kinder. lassen sie sich dann vierteilen, ohne sich zu wehren?

      Ja? Dann mach ich das. Okay, Scherz, ich bin ja nicht so asozial wie andere hier….

      1. Stimmt! Und wir müssen soooo dankbar sein, dass eure Heiligkeit sich herabgelassen haben uns Arschlöchern das Hohelied des deutschen Bessermenschen zu trällern.

        Jaaaa wenn wir nur alle so toll wie SIE wären, vielfältig und bunt und LAUT und ein treuer Staatsbürger mit Pensionsanspruch.

        Dann wüssten wir dummen dummen HASSPÖBLER zu schätzen, wie WICHTIG UND GUT, GUUUUUUUUT, Orchideen wie Edathy oder andere Schlüpferexperten für uns sind.

        Denn wir sind ALLLE ALLE ganz ganz schlimme OBERNAZIKACKSCHEISSEFASSCHO. Ja wirklich. GANZ GANZ SCHLIMM.

        Genosse Staatsbürger würde auch sicherlich MIT FREUDEN auf dem Wachturm stehen und den Automat Kalaschnikow streicheln während man uns fiesem Volk die „korrekten Flötentöne“ beibrächte.

        Oh ja, lasst uns alle lobpreisen Komplex-Deutsche wie „Statistiker“. Sie sind Hitlers letzte Rache nachdem Speer keine „verbrannte Erde“ produziert hat.

        Es lebe Morgenthau und seine Wasserträger von den GRÜNEN

  7. Da Til Schweiger offensichtlich unseren Staat ablehnt, empfehle ich ihm, sich einem ihm genehmen Staat zu suchen. Nordkorea oder der Iran, auch saudi-Arabien würden zu hm passen. jedoch bezweifle ich, dass diese Staaten einen Hassprediger wie ihn haben wollen.

  8. Was haben Edathy und das Jugendamt gemeinsam?






    Beide kommen wenns Kindern dreckig geht

    Seid nich so gemein zum NSU-Män, es kommt eben nicht jeder mit Kindern UND Karriere klar.

  9. Eigentlich ist Til auf BILD-Zeitungs-Niveau und damit die Stimme des emotionell unintelligenten Volkes – wäre er damit nicht gefährlich, könnte man einfach über ihn hinwegsehen wie über eine keifende alte Frau.
    Mehr Niveau hat er auch nicht.

    1. Herr Edathy ist ein Mann der Öffentlichkeit …da sollte einem ganz klar sein daß sein Verhalten und seine Taten öffentlich diskutiert werden…
      …und entschuldigen sie bitte …aber:mir ist „bildzeitungsniveau“ immer noch lieber als eine Verharmlosung des Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen

      1. Haben sie Beweise? Dann her damit. Ansonsten gilt: Wenn man keine Ahnung hat, einfach die Fresse halten.

        Aber sie labern lieber Stammtischfaschismus nach, ekelhaft sowas.

  10. Deutschland ist wahrlich ein „Kaputter Drecksstaat“ incl. Richter und Politiker.
    Vertuschen , alles so biegen wie Sie wollen und der Sturm des Volkes bleibt aus ( zu Bequem!!)

  11. Schweigers Worte kann man nur doppelt unterstreichen.

    Es wäre wahrlich besser, Edathy verpisste sich zurück nach Marokko und hielte VOR ALLEM endlich die Fresse.

    Wobei EINES muss man ihm zugute halten:

    Er hat wie nur wenige vor ihm deutlich gemacht in was für einem KAPUTTEN Bankrott-Staat wir leben. Da hat er Applaus verdient.

    1. Interessant, wie man in einem Kommentar die Ablehnung der FDGO, Rassismus, Ablehnung jeglicher rechtstaatlicher Ordnung und Aufforderung zum Mord unterbringen kann.

      Glückwunsch!

      PS: Was wäre, ich würde in Ihrer Nachbarschaft verbreiten, Sie f***ten kleine Kinder. Wären Sie damit einverstanden, ermordet zu werden?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*