buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Sesamstraße parodiert „House of Cards“: Frank Underwolf und die drei Schweinchen

© Sesamstraße
© Sesamstraße

Eigentlich ist die "Sesamstraße" eine Serie für Kinder. Doch mit "House of Bricks", einer Parodie auf "House of Cards" im Stil der "Drei kleinen Schweinchen", beweisen die Macher jede Menge Erwachsenenhumor.

Anzeige
Anzeige

Pünktlich zum neu erwachten Hype um die nun anlaufende dritte Staffel von „House of Cards“ hat die US-Version der Kindersendung auf YouTube den Clip „House of Bricks“ veröffentlicht. Kinder dürften darin nur ein kurzweiliges Lehrvideo für die Zahlen 1,2 und 3 anhand von drei kleinen Schweinchen in drei Häusern mit einem bösen Wolf sehen.

Doch wer die Netflix-Serie „House of Cards“ kennt, der erkennt direkt den Südstaaten-Akzenten eines Frank Underwood, gespielt von Kevin Spacey, mit dem der böse Wolf „Frank Underwolf“ die kleinen Schweinchen einschüchtert.

Anzeige

In der Parodie nimmt es kein gutes Ende für den bösen Wolf. Ob dieses Schicksal auch den „echten“ Frank Underwood ereilt, werden Fans der Serie ab Freitag erfahren. Dann läuft „House of Cards“ in den USA auf Netflix und in Deutschland auf Sky an.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*