Anzeige

BR trumpft mit „Nockherberg“ auf, Leverkusen quotenschwächstes Champions-League-Team

„Auf dem Nockherberg 2015“
"Auf dem Nockherberg 2015"

Grandiose Quoten für "Auf dem Nockherberg" im Bayerischen Fernsehen. Sage und schreibe 2,80 sahen bundesweit ab 18.30 Uhr zu - ein grandioser Marktanteil von 9,7% und Platz 15 der Tages-Charts. Den Tag gewonnen hat der Fußball - auch wenn Bayer Leverkusen nicht an die Zahlen von Bayern, Dortmund und Schalke heran kam.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Auf dem Nockherberg“ holt sechsfaches BR-Normalniveau

9,7% – ein Traum-Marktanteil für „Auf dem Nockherberg 2015“ im Bayerischen Fernsehen. Damit holte die Übertragung ziemlich genau das Sechsfache des 12-Monats-Durchschnitts des Bayerischen Fernsehens, der aktuell bei 1,6% liegt. Am erfolgreichsten war die Show bei den Über-65-Jährigen, wo 1,72 Mio. Seher für sagenhafte 17,3% reichten. Aber selbst bei den 14- bis 19-Jährigen landete die Veranstaltung weit über BR-Normalniveau – mit immerhin 3,2%.

2. Bayer Leverkusen trotz grandiosem Spiel schwächer als Bayern, Dortmund und Schalke

Es war ein tolles Spiel mit einem verdienten Sieg gegen einen Vorjahres-Finalisten. Dennoch sahen weniger Leute das 1:0 von Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid im ZDF als die Spiele der anderen Mannschaften zuletzt. 5,99 Mio. Fans und 19,9% sind natürlich keine schlechten Zahlen, allerdings sahen Schalkes Niederlage gegen Real Madrid vor einer Woche 7,16 Mio. und auch die Gruppenspiele von Bayern München und Borussia Dortmund waren im alten Jahr erfolgreicher.

3. „Newtopia“ legt nun wieder bei den Jüngeren zu, verliert aber insgesamt

Anzeige

Wieder gingen der neuen Sat.1-Realityshow „Newtopia“ ein paar Zuschauer abhanden. Aus 2,80 Mio. am ersten Tag und 2,60 Mio. am zweiten wurden nun 2,48 Mio. Interessanterweise kamen bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,29 Mio. wieder 40.000 zurück, dafür gingen Über-50-Jährige abhanden. Noch bleibt „Newtopia“ ein Hit: Mit 13,9% bei den 14- bis 49-Jährigen und 13,5% bei den 14- bis 59-Jährigen wird der Sender zufrieden sein. Dennoch bleibt weiterhin die alles entscheidende Frage: Was passiert, wenn Langeweile und Leerlauf im „Newtopia“-Camp entstehen?

4. „Bachelor“ siegt mit leicht ansteigender Tendenz im jungen Publikum, ProSieben und Sat.1 schwach in der Prime Time

Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich nicht der Fußball durch, sondern „Der Bachelor“ von RTL. 1,84 Mio. junge Menschen waren dabei – ein paar mehr als vor einer Woche. Der Marktanteil lag bei ordentlichen bis guten 15,5%. „Deutschlands schönste Frau“ war danach hingegen erneut kein Erfolg: 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 12,0%. Damit schlug RTL allerdings ProSieben und Sat.1 souverän, denn dort gab es nur einstellige Marktanteile: ProSieben erreichte mit der Free-TV-Premiere von „Fun Size – Süßes oder Saures“ 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige und 9,2%, Sat.1 mit „The Biggest Loser“ 980.000 und 8,6%.

5. „Rizzoli & Isles“ holt 10%, schlägt ProSieben und Sat.1, RTL IIs „Alleinerziehend!“ floppt

Im Gegensatz zu ProSieben und Sat.1 kann Vox sehr zufrieden mit seinen Prime-Time-Quoten sein. Für die Serie „Rizzoli & Isles“ entschieden sich um 20.15 Uhr 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige – mit 10,0% war sie erfolgreicher als ProSieben und Sat.1 zur selben Sendezeit. Um 21.15 Uhr sahen eine ältere Folge der Serie noch 1,00 Mio. (8,6%). RTL II kam mit den „Wollnys 2.0“ unterdessen auf mittelmäßige 740.000 und 6,2%, mit dem Neustart „Alleinerziehend! – Ein 24-Stunden-Job“ danach nur auf unschöne 550.000 und 4,8%. kabel eins zeigte um 20.15 Uhr „Das Urteil“ aus dem Jahr 2003 – und erzielte mit 630.000 14- bis 49-Jährigen solide 5,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*