Anzeige

Premiere in Kiel: „Tatort“ greift erstmals alten Fall mit Lars Eidinger wieder auf

tatort-1.jpg
Klaus Borowksi (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekili) suchen im Kieler "Tatort" einen alten Bekannten

Zum ersten Mal in der Geschichte des "Tatorts" gibt es ein Sequel: In Kiel greift Kommissar Klaus Borwoski (Axel Milberg) einen Fall aus dem Jahr 2012 wieder auf und ermittelt daran weiter. Produziert wird unter dem Arbeitstitel "Borowksi und die Rückker des stillen Gastes".

Anzeige
Anzeige

Vor drei Jahren schlich sich im Kieler Tatort „Borwoski und der stille Gast“ ein Mörder (Kai Korthals, verkörpert von Lars Eidinger) in die Wohnungen seiner weiblichen Opfer und tötete sie. Damals konnte er den Kommissaren Klaus Borowski und Sarah Brandt entkommen – und ist jetzt wieder da.

Im neuen Fall taucht eine verwirrte junge Frau an der Kieler Förde auf auf, in ihren Aussagen findet Sarah Brandt Hinweise auf die Rückkehr des Psychpathen Kai Korthals. Der NDR verkündet auf seiner Webseite: „Dass es ein sogenanntes Sequel gibt – das heißt, eine Figur wiederaufgenommen und weitererzählt wird, ist eine Premiere in der Tatort-Geschichte.“

Anzeige

Lars Eidinger wird erneut in die Rolle des Kai Korthals schlüpfen, das Drehbuch schrieb der mehrfache Grimme-Preisträger Sascha Arango. Die Dreharbeiten laufen noch bis zum 25. März 2015, ein Ausstrahlungstermin ist noch nicht bekannt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*