Anzeige

„Newtopia“ verliert junge Zuschauer, gewinnt aber Ältere

Sat.1-Show „Newtopia“
Sat.1-Show "Newtopia"

Die neue Sat.1-Realityshow "Netwopia" hat erwartungsgemäß am zweiten Tag Zuschauer verloren. 200.000 weniger sahen zu, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar 360.000. Die Marktanteile lagen aber auch diesmal weit über dem Sat.1-Normalniveau. Für die ProSieben-Serien "The Flash" und "Gotham" ging es diesmal nur noch ein kleines Stück nach unten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Newtopia“ verliert jüngere Zuschauer, gewinnt aber Ältere

Die Tatsache, dass die neue Sat.1-Show insgesamt 200.000 Seher im Vergleich zur Premiere eingebüßt hat, bei den 14- bis 49-Jährigen aber 360.000 zeigt schon, dass bei den Älteren ein Plus zu verzeichnen ist. Und genau so ist es: Dort wurden aus 1,09 Mio. Über-50-Jährigen und 6,4% am zweiten Tag 1,27 Mio. und 7,6%. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es hingegen von 1,61 Mio. auf 1,25 Mio. und von 17,0% auf 14,1% nach unten. Die größten Marktanteilsverluste zeigen sich in der Zielgruppe der 20- bis 29-Jährigen, in der „Newtopia“ von 21,8% auf 13,4% herunter krachte. Offenbar spricht der Cast der neuen Show also Jüngere weniger an – dafür aber Ältere.

2. ProSieben-Serien „Flash“ und „Gotham“ mit weiteren leichten Verlusten

Nach der Mega-Premiere vor 14 Tagen – mit Marktanteilen von 20,4% und 19,6% bei den 14- bis 49-Jährigen – ging es eine Woche später auf 14,1% und 13,5% nach unten. Diesmal gab es keine solch radikalen Verluste mehr, die beiden Serien stabilisieren sich halbwegs. Allerdings verlor „The Flash“ mit 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,0% ein paar weitere Marktanteile, „Gotham“ rutschte um 22.15 Uhr auf 13,3%. An „Tow and a half Men“ kamen beide Serien nicht heran: Die Sitcom erzielte zwischen 20.15 Uhr und 21.15 Uhr mit zwei Episoden 15,0% und 14,7%.

3. Schwacher Staffel-Start für „The Blacklist“, auch Sat.1 in der Prime Time blass

Anzeige

„The Flash“ und „Gotham“ gewannen um 21.15 Uhr und 22.15 Uhr auch gegen die RTL-Konkurrenz „The Blacklist“. Die startete in ihre zweite Staffel – und das mit sehr verhaltenen Zahlen. 1,26 Mio. und 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 11,1% und 12,5%, bei den 14- bis 59-Jährigen gab es ähnliche 11,2% und 12,4%. Einen Tick besser lief es um 20.15 Uhr für „CSI: Vegas“: 13,1% und 13,2% sind zwar auch keine sensationellen Zahlen, bei den 14- bis 59-Jährigen reichten 2,33 Mio. aber immerhin für den Tagessieg. Sat.1 konnte in der Prime Time nicht vom Vorprogramm „Newtopia“ profitieren: Nur 1,04 Mio. junge Menschen entschieden sich für die Film-Premiere „Verliebt, verlobt, vertauscht“ – blasse 9,0%.

4. „Game of Chefs“ – dead on arrival

Einen miserablen Start legte die neue Vox-Kochshow „Game of Chefs“ hin. Nur 1,04 Mio. sahen zu, darunter 510.000 14- bis 49-Jährige. Die Zahl der jungen Zuschauer reichte nicht einmal für die Tages-Top-40 und nur für einen Marktanteil von 4,5%. In den USA nennt man solche Quoten „dead on arrival“ – sie machen keine Hoffnung, dass die neue Sendung noch ein Erfolg werden könnte und dürften eher dafür sorgen, dass Vox sich schnell von dem Format verabschiedet. Deutlich besser lief es für RTL II und kabel eins: RTL II erreichte mit „Zuhause im Glück“ 860.000 14- bis 49-Jährige und 7,5%, kabel eins mit „Rosins Restaurants“ 790.000 und 6,9%.

5. ARD-Serien siegen souverän, Sky holt Millionenpublikum mit Champions League

Die meistgesehenen Programme des Tages waren wie dienstags üblich, die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“. 6,25 Mio. und 6,07 Mio. sahen zu – starke Marktanteile von 19,6% und 18,8%. Gegen diese Zahlen hatte kein Konkurrent auch nur den Hauch einer Chance: Am nächsten kam dem Ersten um 20.15 Uhr noch die RTL-Serie „CSI: Vegas“ – allerdings nur mit 3,01 Mio. und 9,3%, also mit weniger als der Hälfte der ARD-Zuschauer. Im ZDF sahen nur 2,64 Mio. „ZDFzeit: Wie gut ist die deutsche Küche?“ – schwache 8,2%. Erwähnenswert ist noch die Quote der Champions League auf Sky: Ohne parallele Free-TV-Übertragung erreichte man 1,09 Mio. Fans und tolle 3,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*