Anzeige

FDP, Binden oder Mett? Wie ein kleines Video-Experiment den neuen Lidl-Imagespot entzaubert

Von wegen Premium und gut. Am vergangenen Freitag stellte Lidl seinen neuen Image-Spot vor. Die Fachpresse feierte das 90-Sekunden-Werk euphorisch. Zuschauer und Agentur-Profis sehen das allerdings anders. Für die meisten ist der Clip „Werbung ohne Realitätsbezug“ bzw. nur eine Aneinanderreihung von hübschen Bildern ohne Sinn und konkreter Aussage. Meterware aus dem Imagespot-Generator. Ein kleines Experiment der Satire-Website Schleckysilberstein verdeutlicht das.

Anzeige

Wie wenig Text und Bild des Hochglanz-Spots mit dem Premiumverspechen des Discounters zu tun haben, beweist ein kleines Experiment. Schleckysilberstein zeigt in seinem Blog vier Varianten des Clips. Am Ende wird jeweils für ein anderes Produkt geworben. Einmal für die FDP, Binden, Bier oder Mett. Der Clou: Irgendwie passen die Bilder und Texte auch dazu. Denn die  zugegeben – schönen Bilder passen zu allem und zu gar nichts.

Hier noch einmal der Original-Spot:
https://www.youtube.com/watch?v=lmgAVCdn944

Und nun die zwei Abwandlungen. Alle vier gibt es im Blog Schleckysilberstein:
https://www.youtube.com/watch?v=lyKOu-oyHeE

Anzeige