Anzeige

„Topmodels“ legen leicht zu, kabel eins holt 12% mit der Europa League

Germanys-next-Topmodel.jpg

Aufatmen bei ProSieben: Nach dem schwächsten Staffelstart der "Germany's next Topmodel"-Historie ging es in Woche 2 immerhin nicht weiter nach unten. kabel eins triumphierte unterdessen mit der Europa League und bei RTL verloren die Serien "Lehrer" und "Männer" weiter an Boden. Ebenfalls schwach: "Der Metzger" im Ersten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Germany’s next Topmodel“ legt etwas zu, RTL-Serien verlieren weiter

2,42 Mio. Leute sahen vor acht Tagen den Staffel-Auftakt von „Germany’s next Topmodel“ – 640.000 weniger als 2014 und so wenige wie nie zuvor bei einer Premiere. In Woche 2 waren es nun immerhin 2,54 Mio., also ein paar mehr. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 1,67 Mio. auf 1,77 Mio. und von 14,9% auf 15,1% hinaus – und im Gegenstaz zur Vorwoche auch auf den ersten Platz der Tages-Charts. Zuschauer verloren haben hingegen erneut die RTL-Serien „Der Lehrer“ und „Männer! Alles auf Anfang“. „Der Lehrer“ rutschte mit 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,2% ins Sender-Mittelmaß, „Männer!“ mit 1,16 Mio. und 9,7% sogar unter die 10%-Marke. Bei den offiziell für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen gab es nur 10,9% und 8,6%.

2. ARD versagt mit dem „Metzger“, „Bergdoktor“ siegt souverän

Im Gesamtpublikum hieß die unangefochtene Nummer 1 am Donnerstag „Der Bergdoktor“. 6,57 Mio. Leute sahen zu – gewohnt starke 19,7%. Damit gewann die Serie im Vergleich zur vorigen Folge vor 14 Tagen 220.000 Zuschauer hinzu. Silber und Bronze des TV-Kampfes gingen an das „heute-journal“ und die 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten – mit 4,63 Mio. und 4,31 Mio. Sehern. Zu den klaren Verlierern des Abends gehört die neue ARD-Krimireihe „Der Metzger“. Nur 2,60 Mio. sahen „Der Metzger muss nachsitzen“. Nach den schon blassen 11,9% für die Premiere „Der Metzger und der Tote im Haifischbecken“ stürzte der zweite Film damit auf miserable 7,8% ab. Keine guten Voraussetzungen für weitere Folgen.

3. kabel eins triumphiert mit der Europa League

Anzeige

„Der Metzger“ verlor in den Tages-Charts damit sogar gegen kabel eins. Dort sahen nämlich 2,88 Mio. Fans die zweite Halbzeit des Europa-League-Hinspiels zwischen dem FC Sevilla und Borussia Mönchengladbach. Das entsprach einem traumhaften Marktanteil von 12,1%, über den sich der Sender nur halb freuen kann, da man die Rechte für die kommende Saison ja an Sport 1 abgeben muss. Durchgang 1 sahen ab 21.05 Uhr schon 2,26 Mio. (6.8%). Besonders erfolgreich war der Fußball bei den Über-65-Jährigen mit 14,6% für die zweite Halbzeit, bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte sie aber immerhin 8,8%. Auch Sky erzielte gute Quoten mit den Spielen: Ab 19 Uhr sahen 270.000 Fans den ersten Schwung Matches, ab 21.05 Uhr waren es dann bei den nächsten Partien 330.000.

4. Sat.1 zufrieden mit Serien, Vox und RTL holen 7%

Die restlichen größeren Privatsender können ebenfalls zufrieden sein. Bei Sat.1 erzielten die beiden „Criminal Minds“-Episoden ab 20.15 Uhr mit 1,51 Mio. und 1,58 Mio. 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 12,5% und 13,2%, „Stalker“ kam um 22.10 Uhr noch auf 10,9% und „Profiling Paris“ nach 23 Uhr wenigstens noch auf ordentliche 9,4%. Bei Vox sprang „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“ mit 850.000 jungen Zuschauern auf 7,1%, RTL II erzielte mit den „Kochprofis“ und dem „Frauentausch“ ähnliche 7,1% und 7,2%.

5. „Neo Magazin Royale“ verliert weitere Zuschauer, WDR bärenstark mit altem Münster-„Tatort“

Vor 14 Tagen wollten noch 250.000 Leute das erste renovierte „Neo Magazin Royale“ bei zdf_neo sehen. Davon waren am Donnerstag nur noch 110.000 übrig – eine sehr unschöne Entwicklung. Der Marktanteil lag bei 0,4%, es gab rund 700 TV-Sendungen, die am Donnerstag mehr Zuschauer einsammelten. Auch im jungen Publikum geht es weiter bergab: Von 1,9% vor 14 Tagen auf inzwischen 0,6%. Gigantische Quoten holte stattdessen das WDR Fernsehen mit einem fünf Jahre alten „Tatort“ aus Münster: 2,42 Mio. entsprachen 7,3% und Platz 19 des Donnerstags-Rankings. Auch der NDR war am Abend stark: um 20.15 Uhr und 21 Uhr mit zweimal „mare TV“ (1,12 Mio. / 1,29 Mio. – 3,4% / 3,8%), Das „Clubkonzert“ vor dem „Eurovision Song Contest“-Vorentscheid sahen ab 22 Uhr hingegen nur 520.000 Leute – solide 2,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*