Anzeige

„Flash“ und „Gotham“ verlieren 40% der Premieren-Zuschauer

ProSieben-Serien „The Flash“ und „Gotham“
ProSieben-Serien "The Flash" und "Gotham"

Deutlicher Einbruch für die beiden neuen ProSieben-Serien, die vor einer Woche so stark gestartet waren. Mit 2,05 Mio. und 1,53 Mio. sahen rund 40% weniger zu als bei der Premiere. Immerhin blieben sie im jungen Publikum aber noch klar über dem ProSieben-Soll. Tagessieger im Gesamtpublikum: "In aller Freundschaft".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Flash“ und „Gotham“ brechen ein

Vor einer Woche sahen die beiden Serien-Neustarts noch 3,36 Mio. und 2,50 Mio. Leute. Davon sind nur noch 2,05 Mio. und 1,53 Mio. übrig geblieben – ein radikales Minus von jeweils fast 40%. Bei den 14- bis 49-Jährigen, wo das Duo bei der Premiere mit mit 2,34 Mio. und 1,78 Mio. noch extrem gute Marktanteile von 20,4% und 19,6% erzielt hatten, ging es auf Werte von 1,65 Mio. und 1,18 Mio., bzw. 14,1% und 13,5% herab. Nun sind Marktanteile von 14,1% und 13,5% natürlich keine schlechten Zahlen für einen Sender, dessen 12-Monats-Durchschnitt in der jungen Zielgruppe bei 11,0% liegt, doch dass die Zahlen so schnell – nach nur einer Woche – so massiv einbrechen, muss ProSieben ein paar Sorgen bereiten. Die Verantwortlichen werden nun hoffen, dass es in den kommenden Wochen nicht noch viel weiter nach unten geht. „Two and a half Men“ erreichte am Dienstag ab 20.15 Uhr übrigens 14,5% und 14,3%, also bessere Marktanteile als „Flash“ und „Gotham“.

2. ZDF erstaunlich stark mit Putin-Doku, ARD-Serien legen zu

Den Tagessieg holten sich am Dienstag wie fast immer die ARD-Erfolgsserien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“. 5,69 Mio. und 5,54 Mio. sahen zu – Marktanteile von 17,6% und 16,7%. Damit verbesserten sich die beiden Serien im Vergleich zur Vorwoche, als man ein paar Zuschauer an den ZDF-Karneval verlor, um jeweils rund 300.000 Seher. Dennoch war das ZDF auch diesmal stark – und das mit einer Polit-Doku. Erstaunliche 4,10 Mio. entschieden sich für den „ZDFzeit“-45-Minüter „Mensch Putin!“ – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 12,4%. „Frontal 21“ konnte danach nur wenig von der guten Vorlage profitieren, kam mit 2,78 Mio. Sehern auf 8,6%. „Der „Tatortreiniger“ lief im Ersten am späten Abend im Übrigen gar nicht gut: 1,20 Mio., 940.000 und 680.000 Zuschauer entsprachen bei den drei Episoden nur sehr mäßigen 6,1% bis 6,4%

3. „CSI“ kann „Bones“-Niveau nicht halten, Sat.1 erfolgreich mit Komödien-Premiere

Anzeige

Dienstags-Zuschauer verloren hat auch RTL. Vor einer Woche erzielte „Bones“ um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr noch Marktanteile von 14,3% und 13.8% bei den 14- bis 49-Jährigen, bzw. 14,3% und 13,4% bei den 14- bis 59-Jährigen, „CSI“ machte daraus diesmal 13,5% und 12,0% (14-49), bzw. 13,2% und 12,4% (14-59). Eine dritte Episode der Serie erreichte um 22.15 Uhr 13.6% und 14,6%, eine Uralt-Folge von „CSI: Miami“ um 23.15 Uhr schließlich tolle 15,8% und 16,7%. Zufrieden sein kann Sat.1: Die Premiere von „Zwei Familien auf der Palme“ sahen insgesamt 2,91 Mio. (9,0%), darunter 2,21 Mio. 14- bis 59-Jährige (12,3%) und 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,8%).

4. Vox verliert gegen RTL II und kabel eins

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß in der Prime Time diesmal RTL II. 1,51 Mio. sahen „Zuhause im Glück“, darunter 800.000 14- bis 49-Jährige (6,8%). 720.000 junge Zuschauer entschieden sich für „Rosins Restaurants“ bei kabel eins – ordentliche 6,2%. „Goodbye Deutschland!“, der Vox-Ersatz für die Flops „Die tierischen 10“ und „Secret Dancer“ kam auf 690.000 14- bis 49-Jährige und immerhin solide 6,6%.

5. Sky holt Million mit Champions League, zdf_neo punktet mit „Lewis“

1,02 Mio. Fußball-Fans sahen unterdessen die beiden ersten Spiele des Champions-League-Achtelfinals bei Sky. Der Marktanteil lag damit bei tollen 3,4%. 1,16 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für das NDR-Magazin „Visite“ – 3,5% sind ebenfalls ein toller Wert. „Abenteuer Diagnose“ kam danach mit 980.000 Sehern noch auf 3,0%. Und auch zdf_neo sprang um 20.15 Uhr klar über die Sender-Normalwerte: mit der Krimiserie „Lewis“ und Werten von 980.000 und 3,0%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. der Sendeplatz und die Folgenanzahl dürfte stark dazu beigetragen haben. Man sollte ich dazu entscheiden einen kompletten Superheldenserien-Tag einzuführen und „The Flash“ und „Gotham“ ab 20:15 in Doppelfolgen senden. Beim jetzigen Rhythmus gegen viele Zuschauer verloren, da siebis 21:15 auf ihre Serien warten müssen und dann sowieso nur eine Folge bekommen. Da wartet man anscheinend lieber bis zum nächsten Tag und schaut dann online.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*