Anzeige

Kindermagazin: Inge Kutter ist neue Chefredakteurin von Zeit Leo

Neue Chefredakteurin von Zeit Leo: Inge Kutter. Foto: Zeit Verlag.
Neue Chefredakteurin von Zeit Leo: Inge Kutter. Foto: Zeit Verlag.

Der Zeit-Verlag macht Inge Kutter zur neuen Chefredakteurin des Kindermagazins Zeit Leo, sie folgt damit auf Katrin Hörnlein, der die Herausgeberschaft übertragen wird. Kutter arbeitet seit 2007 im Hamburger Verlagshaus und war bislang Redakteurin in verschiedenen Ressorts der Zeit, eine zeitlang verantwortete sie Zeit Campus als Redaktionsleiterin.

Anzeige
Anzeige

Die 34-Jährige tritt ihren neuen Job mit sofortiger Wirkung an, im gleichen Zuge steigt Hörnlein zur Herausgeberin von Zeit Leo auf, wird aber auch wieder als Zeit-Redakteurin für „Junge Leser“ arbeiten. In dieser Position verantwortet sie die Kinder- und Jugendaktivitäten der Wochenzeitung. Dazu gehören die Kinderseiten der Zeit, die Zeit, sowie der Bereich Kinder- und Jugendliteratur mit dem Juryvorsitz für den Luchs Kinder- und Jugendbuchpreis.

„Wir freuen uns sehr, mit Inge Kutter eine Chefredakteurin mit intensiver ZEIT- und Magazin-Erfahrung für Zeit Leo gewonnen zu haben. Katrin Hörnlein danke ich für ihre erfolgreiche Aufbauarbeit und freue mich, dass sie künftig als Herausgeberin mit ihrer ausgewiesenen Expertise im Qualitätsjournalismus für Kinder weiter begleiten wird“, so Sandra Kreft, Verlagsleiterin Magazine und Neue Geschäftsfelder.

Anzeige

Zeit Leo erscheint sechs Mal im Jahr in einer gedruckten Auflage von 60.000 Exemplaren (verkaufte Auflage 40.000). Laut Mediadaten erreicht das Kindermagazin 120.000 Leser.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Sehr geehrte Redaktion,
    ich habe Anfang des Jahres Ihre Kinderzeitschrift Leo für meinen Enkel Carl Riekenbrauck abonniert.
    Carl besucht die 4. Klasse der Grundschule in Herchen. Aufgrund Intensiven Lesens Ihrer Zeitschrift hat er eine AG gegründet, die sich der Rettung der Umwelt widmet.
    Zur Zeit ist er im Auswahlverfahren für eine Kinderakademie des Landes NRW.

    So sollen Sie doch auch erfahren, daß Ihre Arbeit Früchte trägt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Inge Riekenbrauck

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*