Anzeige

Gigantischer Start für die neuen ProSieben-Serien „The Flash“ und „Gotham“

ProSieben-Serien „The Flash“ und „Gotham“
ProSieben-Serien "The Flash" und "Gotham"

Von solchen Premieren-Quoten werden die ProSieben-Macher geträumt haben: Die beiden neuen Serien "The Flash" und "Gotham" erzielten zum Auftakt 20,4% und 19,6% bei den 14- bis 49-Jährigen - ein herausragendes Ergebnis. Im Gesamtpublikum gewannen wie gewohnt die ARD-Serien, litten dabei aber offenbar etwas unter "Karnevalissimo" im ZDF.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „The Flash“ und „Gotham“ starten fulminant

3,36 Mio. sahen am Dienstagabend insgesamt den Auftakt der Superhelden-Serie „The Flash“. Der Marktanteil lag bei für ProSieben-Verhältnisse tollen 10,3% und es reichte für die Tages-Top-Ten. „Gotham“ sahen im Anschluss noch 2,50 Mio. Menschen – fast identische 10,2%. Geradezu gigantisch sieht das Ergebnis in den jungen Zielgruppen aus. So gewann „The Flash“ mit 2,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,4% vor „Gotham“ (1,78 Mio. / 19,6%) den Tag. Bei den 14- bis 29-Jährigen erzielten die beiden Serien mit 810.000 und 580.000 Sehern sogar 27,1% und 26,0% – auch hier sprangen die Plätze 1 und 2 der Tages-Charts dabei heraus.

2. ARD-Serien leiden auch diesmal etwas unter dem Karneval

Den Gesamtsieg holten sich am Dienstag wie eigentlich immer die beiden ARD-Prime-Time-Serien. 5,40 Mio. sahen um 21.05 Uhr „In aller Freundschaft“, 5,25 Mio. davor „Um Himmels Willen“. Die Marktanteile von 16,6% und 16,2% deuten aber ebenso wie die Zuschauerzahlen an, dass die Serien unter ihrem sonst noch besseren Normalniveau landeten. Gelegen haben dürfte das wie in der Vorwoche am ZDF-Karneval. Damals sahen 3,65 Mio. (12,2%) „Typisch Kölsch“, diesmal sogar 4,22 Mio. (13,9%) „Karnevalissimo“. Da sowohl Karneval als auch ARD-Serien ihr Stammpublikum bei den Über-65-Jährigen haben, nahmen sich ARD und ZDF damit gegenseitig die Zuschauer weg.

3. „Bones“ chancenlos gegen ProSieben, aber immerhin über Soll

Anzeige

Die ProSieben-Konkurrenz hatte am Abend keine Chance gegen die beiden neuen Serien. Am nächsten kam „The Flash“ und „Gotham“ noch RTLs „Bones“. 1,62 Mio. und 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden Folgen – trotz der US-Konkurrenz ordentliche Marktanteile von 14,3% und 13,8%. Sat.1 blieb mit „Resturlaub“ bei Werten von 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,1% hängen. Auch bei den 14- bis 59-Jährigen blieben RTL und Sat.1 hinter dem Tagessieger „The Flash“ (2,91 Mio. / 16,5%), die beiden „Bones“-Episoden überholten mit 2,49 Mio. (14,3%) und 2,30 Mio. (13,4%) aber zumindest nach Zuschauern „Gotham“ (2,15 Mio. / 15,7%).

4. „Rosins Restaurants“ mit solidem Comeback, „Zuhause im Glück“ mit schwachem

Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga blieben am Dienstagabend allesamt blass. So kam „Goodbye Deutschland!“ bei Vox mit 720.000 14- bis 49-Jährigen auf 7,0% – immerhin ein besseres Ergebnis als die der ursprünglich geplanten Programme „Die tierischen 10“ und „Secret Dancer“, die wegen Erfolglosigkeit aus dem Programm genommen wurden. Bei RTL II starteten die neuen „Zuhause im Glück“-Folgen mit 620.000 jungen Zuschauern und 5,5% – zu wenig für den Sender. Etwas bessere 650.000 und 5,8% erzielte „Rosins Restaurants“ bei kabel eins – ebenfalls mit neuen Folgen.

5. Dritte weiter stark mit Karneval

Die Nummer 1 der kleineren Sender hieß am Dienstag wie so oft „Lokalzeit“. 1,76 Mio. sahen das WDR-Magazin um 19.30 Uhr – 6,3%. Nur das ZDF und RTL erreichten am Vorabend ein größeres Publikum als das WDR Fernsehen. In der Prime Time setzte sich hingegen das SWR Fernsehen an die Spitze der kleineren Sender: 1,26 Mio. schalteten „Mumbach Mumbach täterä – Sitzung der Mombacher Bohnebeitel“ ein – stolze 5,0%. Über die Mio.-Marke sprangen um 20.15 Uhr zudem das NDR-Magazin „Visite“ mit 1,13 Mio. und 3,5%, die WDR-Reihe „Abenteuer Erde“ mit 1,06 Mio. und 3,3%, sowie die zdf_neo-Serie „Lewis“ mit 1,04 Mio. und 3,2%. Der erste Platz der Pay-TV-Charts ging an die Fox-Serie „Good Wife“ – mit 160.000 Zuschauern und 0,5% um 21 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*