Anzeige

iCar-Träume: Neue Gerüchte um ein Apple-Auto-Projekt

Apple CEO Tim Cook
Apple CEO Tim Cook

Die Spekulationen halten sich beständig: Könnte Apple in naher Zukunft an einem Auto bauen? Nachdem in der vergangenen Woche ein mysteriöser Mini-Van aufgetaucht war, schossen sofort die Gerüchte hoch. Befeuert wurden sie nun von einem ungenannten Apple-Mitarbeiter, der erklärt, der iKonzern arbeite an einem Projekt, das Tesla herausfordere.

Anzeige
Anzeige

Es klingt zu gut, um wahr zu sein: Möglicherweise arbeitet bei Apple längst eine Unit an einem geheimen Auto-Projekt. Diese Spekulationen stützt ein nichtgenannter Apple-Mitarbeiter gegenüber dem Blog-Konglomerat Business Insider.  Mitarbeiter vom Elektroautohersteller Tesla würden nach Cupertino überlaufen, „weil Apples neuestes Projekt einfach zu spannend ist, um es sausen zu lassen“, wird die Quelle zitiert.

„Es wird die Branche verändern und Tesla herausfordern“, äußert sich der nicht genannte Unternehmensinsider. Demnach hätten bei Apple bereits 50 ehemalige Mitarbeiter von Tesla angeheuert. Ob sich es beim neuen, geheimen Apple-Projekt tatsächlich um ein richtiges Auto handelt, bezweifelt allerdings selbst der Business Insider und spekuliert offen über eine tiefere Software-Integration wie CarPlay, die das iPhone mit dem Auto verbindet.

„Wenn Steve Jobs leben würde, würde er ein iCar designen“
Anzeige

In einem zweiten Artikel zitiert das Tech- und Wirtschaftsportal von Henry Blodget den CEO des Bekleidungsherstellers J. Crew, Mickey Drexler, der gleichzeitig Aufsichtsratsmitglied bei Apple ist, mit den Worten, ein Apple-Auto habe zu Steve Jobs‘ Visionen gehört. „Wenn Steve leben würde, würde er ein iCar designen“, erklärte Drexler bereits vor einem Jahr auf einer Podiumsdiskussion.

Vergangene Woche unterfütterte der Nachrichtensender CBS die Spekulationen vom Apple-Auto mit neuer Nahrung: In den Straßen San Franciscos wurde ein mysteriöser schwarzer Mini-Van gesichtet, der auf Apple zugelassen wurde. Sofort kochten die Gerüchte hoch: Arbeitet Apple heimlich auch an einem selbstfahrenden Auto wie Google? Möglich scheint auch, dass Apple den verdunkelten Wagen für seinen Kartendienst Maps im Einsatz hatte.

Die wilden Gerüchte um ein „iCar“ halten sich mindestens seit 2012, als Apples Marketingchef Phil Schiller im Rahmen des Patentprozess gegen Samsung flachste: „Die Leute haben eine Menge vorgeschlagen: Baut eine Kamera oder ein Auto – verrücktes Zeug!“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*