Anzeige

„Honig im Kopf“ knackt 5-Mio.-Besucher-Marke, „SpongeBob“ neue Nr. 1 in den USA

Til Schweigers Blockbuster „Honig im Kopf“
Til Schweigers Blockbuster "Honig im Kopf"

Die nächste Schallmauer ist durchbrochen: Mit weiteren 315.000 Zuschauern vom Wochenende sahen inzwischen 5,1 Mio. Leute Til Schweigers "Honig im Kopf", der Film bleibt auch in den aktuellen Charts die Nummer 1. In den USA startete "SpongeBob Schwammkopf 3D" mit grandiosen 56,0 Mio. US-Dollar Umsatz.

Anzeige
Anzeige

Sein siebtes Wochenende absolvierte „Honig im Kopf“ inzwischen – und an allen sieben Wochenenden führte die Tragikomödie die deutschen Kinocharts an. Auch diesmal wehrte der Film die Angriffe der Neustarts ab, erreichte mit den 315.000 Besuchern über 100.000 mehr als die aktuelle Nummer 2 „Baymax – Riesiges Robowabohu“, die auf 205.000 Zuschauer kam. Damit knackte der Animationsfilm inzwischen die Mio.-Marke – ein schöner Erfolg.

Stärkster Neustart war trotz mieser Kritiken der Sci-Fi-Film „Jupiter Ascending“ der Wachowski-Geschwister. 155.000 Zuschauer in 465 Kinos sind allerdings kein Premieren-Wert, der für Jubelstürme ausreicht. „Fünf Freunde 4“ belegt mit 140.000 Besuchern Platz 4, dahinter folgt „Frau Müller muss weg“, der sich mit 105.000 Sehern an seinem vierten Wochenende allmählich zum Dauerbrenner entwickelt. Größter Flop des Wochenendes war Michael Manns Thriller „Blackhat“, den in rund 350 Kinos nur 50.000 Leute sehen wollten.

Anzeige

In den USA heißt der Kinoheld der Stunde unterdessen „SpongeBob“. Sein 3D-Abenteuer setzte an seinem ersten Wochenende satte 56,0 Mio. US-Dollar um – der fünftbeste Februar-Umsatz der US-Kino-Historie. Clint Eastwoods „American Sniper“ musste dafür Platz machen, belegt mit weiteren 24,2 Mio. US-Dollar aber immerhin noch Rang 2 – vor „Jupiter Ascending“, der mit nur 19,0 Mio. US-Dollar bereits jetzt einen Platz in der Liste der Flops 2015 sicher haben dürfte.

Dank der 56,0 Mio. US-Dollar aus den USA sicherte sich „SpongeBob“ auch Platz 1 der Welt-Charts. Hinzu kamen 16,2 Mio. aus weiteren 25 Ländern. In Deutschland startet der Animationsfilm am 19. Februar. Platz 2 der Welt-Charts geht mit 51,5 Mio. US-Dollar aus 66 Ländern an „Jupiter Ascnending“, dahinter folgt „American Sniper“ mit 30,7 Mio. aus 31 Ländern und Territorien.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*