Anzeige

Bodensee-„Tatort“ bleibt unter Vorjahr, Schwarzenegger schlägt „Spider-Man“

„Tatort: Chateau Mort“
"Tatort: Chateau Mort"

Bei 9,38 Mio. Zuschauern ist jedes Jammern natürlich ein Jammern auf hohem Niveau. Und dennoch: Der neueste "Tatort" mit Kommissarin Blum blieb damit unter den Zahlen aus 2014. Den Tagessieg holte er sich natürlich dennoch - auch in den jungen Zielgruppen. Bei den Privatsendern besiegte RTLs Free-TV-Premiere "The Last Stand" die Konkurrenz.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Tatort“ bleibt unter der 10-Mio.-Marke

Die beiden Fälle aus dem Vorjahr bescherten Kommissarin Blum noch 10,02 Mio. und 9,41 Mio. Zuschauer, diesmal gab es mit 9,38 Mio. ein paar weniger. Der Marktanteil lag mit 25,6% ebenfalls unter denen aus 2014 (26,5% und 26,3%). Dennoch: Klara Blum bleibt kurz vor Ende ihrer Karriere eine der erfolgreicheren „Tatort“-Kommissarinnen, wenn es auch für die ganz vorderen Plätze im Ermittler-Ranking nicht reicht. Mit 5,27 Mio. 14- bis 59-Jährigen (25,3%) und 2,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen (21,7%) gewann der ARD-Krimi auch in den beiden jüngeren Zuschauergruppen.

2. ZDF stark mit Biathlon, Dirk Steffens und „Endlich Frühling“

Den Tagessieg holte sich zwar der „Tatort“, doch auf den gesamten Sonntag gerechnet lag das ZDF vorn. Die Mainzer punkteten nämlich auch vor 20 Uhr schon mit Top-Quoten. So sahen die beiden Biathlon-Weltcups um 13 Uhr und 15 Uhr 4,86 Mio. und 5,04 Mio. Fans – gewohnt grandiose Marktanteile von 29,4% und 27,1%. Um 19.30 Uhr lockte Dirk Steffens in „Terra X: Faszination Erde“ 5,32 Mio. Leute an – tolle 16,2%. Und auch um 20.15 Uhr lief es gut: „Endlich Frühling“ war mit 5,45 Mio. und 14,9% der stärkste „Tatort“-Konkurrent.

3. Schwarzenegger schlägt „Spider-Man“

Anzeige

Bei den Privatsendern hieß der Sieger des Abends RTL. 3,67 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für die Free-TV-Premiere „The Last Stand“ mit Arnold Schwarzenegger – ein allerdings blasser Marktanteil von 10,4%. Bei den 14- bis 59-Jährigen entsprachen 2,91 Mio. guten 14,5%, bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 1,94 Mio. für 14,8%. ProSiebens „The Amazing Spider-Man“ erreichte mit 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen 14,4%, konnte bei den Älteren aber überhaupt nicht mithalten, bei Sat.1 erzielte „Navy CIS“ um 20.15 Uhr bei 14-49 gute 13,4%, „Navy CIS: L.A.“ danach 12,3% und die neue Serie „Scorpion“ um 22.15 Uhr mit 1,35 Mio. erneut starke 14,6%.

4. Karnevals-„Dinner“ floppt bei Vox, RTL II und kabel eins aber noch schwächer

Vox probiert es am Sonntagabend mit einem „Karneval-Spezial“ des „perfekten Promi Dinners“. Kandidaten wie Höhner-Sänger Henning Krautmacher halfen der Reihe aber überhaupt nicht, die Quoten blieben deutlich unter Vox-Soll. Nur 970.000 sahen das „Dinner“ insgesamt, darunter 540.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei nur 2,9% und 4,4%. Gegen RTL II und kabel eins gewann Vox dennoch, denn dort erging es den 20.15-Uhr-Programmen noch schlechter. „Honey“ sahen bei RTL II nur 620.000 (1,7%) bzw. 490.000 14- bis 49-Jährige (3,7%). die „K1 Reportage Spezial“ bei kabel eins 570.000 (1,6%), bzw. 360.000 (2,8%).

5. SWR stark mit „Fastnacht aus Frankenthal“, Sky mit „300“-Sequel

Bei den kleineren Sendern punktete nach dem BR diesmal der SWR mit Karneval: Immerhin 1,33 Mio. schalteten um 20.15 Uhr die „Badisch-pfälzische Fastnacht aus Frankenthal“ ein – stolze 4,4% gegen die starke Sonntagabend-Konkurrenz. Um 21.50 Uhr war dann noch zdf_neo erfolgreich: mit dem „Mörder auf Amrum“ und Werten von 1,23 Mio. und 4,8%. Im Pay-TV war neben der Bundesliga die Premiere von „300 – Rise of an Empire“ ein Hit: 340.000 Leute sahen den Film um 20.15 Uhr bei Sky Cinema – immerhin 0,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*