Anzeige

Siege für „DSDS“ und „Friesland“, Sky holt neuen Bundesliga-Alltime-Rekord

Die 2015er-Jury von „Deutschland sucht den Superstar“: Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen
Die 2015er-Jury von "Deutschland sucht den Superstar": Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen

Grandiose Zahlen für Sky: 1,69 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Bundesliga-Übertragungen - so viele wie noch nie an einem Samstag-Nachmittag. Bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte es der Pay-TV-Anbeiter sogar in die Tages-Top-10. Der Sieg ging hier an "DSDS", im Gesamtpublikum gewann die 20-Uhr-"Tagesschau" vor dem ZDF-Krimi "Friesland".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Bundesliga-Samstag so stark wie nie bei Sky

1,69 Mio. Fans sahen also ab 15.30 Uhr Sky – Zuschauer in Kneipen, Sportsbars, etc. nicht mitgerechnet. Damit stellte der 20. Spieltag einen neuen Alltime-Rekord auf, denn nie zuvor seit dem Start der offiziellen Quotenmessung vor über vier Jahren erreichte der Pay-TV-Anbieter an einem Samstagnachmittag ein so großes Publikum. Die bisherige Bestleistung stammt aus dem November 2013 – damals sahen am 12. Spieltag 1,59 Mio. zu. Die 1,69 Mio. reichen am Samstag für einen Top-40-Platz in den Tages-Charts mitten zwischen all den großen Free-TV-Sendern. Bei den 14- bis 49-Jährigen sprang die Bundesliga-Übertragung mit 870.000 und unglaublichen 15,8% sogar bis auf Platz 10 nach vorn. Sky erreichte am Nachmittag damit mehr junge Zuschauer als Sender wie Das Erste, Vox oder RTL II in der Prime Time.

2. „Friesland“ holt sich den Prime-Time-Sieg, ZDF auch mit Wintersport stark

Über großen Zuspruch freuen kann sich auch das ZDF. Die Mainzer hatten mit dem zweiten Film aus der „Friesland“-Krimireihe die erfolgreichste 20.15-Uhr-Sendung im Programm – 6,05 Mio. bescherten dem Film 19,2%. Auch tagsüber holte das ZDF schon Top-Quoten: die beiden Biathlon-Weltcups verfolgten um 12.30 Uhr 3,40 Mio. (28,7%), um 15.30 Uhr 3,85 Mio. (24,1%), das Skispringen kam ab 16.50 Uhr auf 3,35 Mio. (18,0%). Die Abfahrt der Herren bei der Ski-WM enttäuschte um 19.20 Uhr hingegen etwas mit blassen Werten von 2,34 Mio. und 8,5%. Apropos blass: Das Erste hatte um 20.15 Uhr mit „Laconia“ keine Chance, erreichte nur 2,67 Mio. und 9,0%. Dafür verhinderte man den „Friesland“-Tagessieg – mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ (6,51 Mio.) und erkämpfte sich am Vorabend mit der Bundesliga-„Sportschau“ tolle Zahlen von 5,79 Mio. und 22,9%.

3. „DSDS“ siegt in den jungen Zielgruppen – mit leicht absteigender Tendenz

Anzeige

Bei den 14- bis 59-Jährigen und den 14- bis 49-Jährigen hieß der Sieger am Samstag „Deutschland sucht den Superstar“. 3,41 Mio. 14- bis 59-Jährige bescherten der Show 20,7%, 2,53 Mio. 14- bis 49-Jährige 24,0%. Insgesamt sahen 4,70 Mio. „DSDS“. Damit verlor die Castingshow leicht gegenüber den Vorwochen, fiel auf einen knappen Staffel-Tiefstwert. Dennoch kann RTL mit dem bisherigen Verlauf zufrieden sein. Spannend wird am Ende der Staffel, wie sich der Wegfall der Live-Shows auf die Quoten auswirken wird. Von „DSDS“ profitieren konnte am Samstag noch „Paul Panzer Live!“: 1,55 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 18,9%.

4. Sat.1 stark mit „Hotel Transsilvanien“, Vox desaströs mit Steve Carrell

Abseits von RTL kam das stärkste Privat-TV-Programm am Samstag von Sat.1. 2,29 Mio. sahen die Free-TV-Premiere des Animationsfilms „Hotel Transsilvanien“. Was im Gesamtpublikum nur für blasse 7,3% reichte, entsprach in der jungen Zielgruppe mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen tollen 13,2%. ProSieben erreichte mit „Batman Begins“ solide 1,13 Mio. und 11,0%, kabel eins mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ nach schwachen 3,8% um 20.15 Uhr und 5,5% um 21.15 Uhr noch 7,4% um 22.20 Uhr. Die beiden Verlierer unter den größeren Privatsendern hießen am Samstagabend RTL II und Vox: RTL II kam mit „Warehouse 13“ auch diesmal nur auf schwache Marktanteile von 3,4% bis 4,2%, Vox versagte mit seiner Free-TV-Premiere „Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt“: Nur 370.000 14- bis 49-Jährige (3,5%) suchten mit.

5. Disney Channel überzeugt mit „drei ???“, BR punktet erneut mit „Fastnacht in Franken“

Mit Vox und RTL II mithalten konnte im jungen Publikum ungewohnterweise der Disney Channel. Das lag nicht nur an der Schwäche von Vox und RTL II, sondern auch an der Stärke des Disney Channels. Immerhin 340.000 14- bis 49-Jährige sahen dort um 20.15 Uhr „Die drei ??? – Das verfluchte Schloss“ – ein toller Marktanteil von 3,2% für den Sender, dessen Normalniveau sonst bei ca. 1% liegt. Im Gesamtpublikum war die Nummer 1 der kleineren Sender auch am Samstag die „Fastnacht in Franken“. Nachdem die Übertragung am Freitag mit 3,90 Mio. Zuschauern für einen gigantischen Erfolg gesorgt hatte, sahen die Wiederholung einen Tag später noch einmal 1,77 Mio. Leute – 6,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*