Anzeige

People-Cover-Charts: Hochzeiten von Jolie/Pitt und Clooney/Alamuddin waren die Bestseller des Jahres

Die Top 3 im Einzelverkauf: zweimal Bunte, einmal inTouch
Die Top 3 im Einzelverkauf: zweimal Bunte, einmal inTouch

Die beiden Bunte-Ausgaben mit Hochzeitsfotos von Angelina Jolie, Brad Pitt, George Clooney und Amal Alamuddin waren die bestverkauften People-Magazine des Jahres 2014 in Deutschland. Platz 3 geht an sommerliche "Beauty-Tricks der Stars" von inTouch. MEEDIA zeigt die Top-Titel von Bunte, Gala, inTouch, in, Grazia und OK!.

Anzeige
Anzeige

310.553 mal verkaufte sich die Bunte 37/2014 mit den exklusiven Hochzeitsfotos von Angelina Jolie und Brad Pitt an Kiosken, in Supermärkten, etc. Damit eroberte sie sich Platz 1 der Jahres-People-Charts und verwies die Hochzeitsfotos von George Clooney und Amal Alamuddin, die sich in und auf der Bunten 41/2014 immerhin 301.845 mal verkauften, knapp auf Platz 2. Die Bunte blieb auch insgesamt die klare Nummer 1 im Einzelverkauf: In der Top 20 finden sich 18 Bunte-Ausgaben und nur zwei der gesamten Konkurrenz – jeweils inTouch.

Blicken wir auf die Top-Titel der sechs deutschen People-Magazine, die ihre Heftauflagen von der IVW ausweisen lassen.

Bunte:

Die Bunte punktete im Jahr 2014 vornehmlich mit Nachrichten fürs Herz. Die beiden Hochzeiten belegen die Plätze 1 und 2 des Jahres-Rankings, den drittbesten Einzelverkauf erreichte Heft 24/2015 mit der Geburtsmeldung der Zwillinge von Charlène und Fürst Albert von Monaco. Auch dahinter geht’s ähnlich weiter: „Madeleine von Schweden: Die Taufe“ und „WM 2014: Küsse für die Helden“ finden sich auf den Plätzen 4 und 5.

Bunte-text

inTouch:

Schärfster Konkurrent der Bunten war am Kiosk 2014 zahlenmäßig die inTouch. Mit 298.031 Einzelverkäufen kam inTouch 30/2014 mit den „neuen Beauty-Tricks der Stars“ den beiden Top-Ausgaben der Bunten gefährlich nahe. Allerdings war das Heft damit auch ein Ausreißer nach oben, denn die beiden nächsterfolgreichsten inTouch-Hefte verkauften sich über 35.000 mal seltener. Wie die meisten jüngeren People-Magazine verkauft sich auch inTouch in der Sommerferienzeit am besten. Offenbar greifen dann mehr Leserinnen zu dem Magazin, um es im Schwimmbad, im Park oder eben im Urlaub zu lesen. Die Plätze 2 und 3 gehen so an die Hefte 33 und 32 – mit den Titelzeilen „Heidi vs. Lena – Diät-Krieg“ und „Sie hungern sich hässlich“. Die stärkste inTouch außerhalb der Monate Juli und August war die Ausgabe 25 mit dem Titel „Body-Duell: So rächst sich Sylvie an Sabia“.

inTouch

in – Das Star & Style Magazin:

Gegen die Zahlen von Bunte und inTouch sehen die anderen vier Titel am Kiosk alt aus. Die ersten 104 Plätze (!) gehen an das Duo. Mit anderen Worten: Sämtliche Bunte- und inTouch-Ausgaben des Jahres 2014 verkauften sich am Kiosk besser als die jeweils erfolgreichste der anderen vier Mitbewerber. Die Plätze 105 bis 107 gehen dabei an in – Das Star & Style Magazin. Auch in punktet vor allem im Sommer, erreichte mit seinen Ausgaben 32, 34 und 30 Einzelverkaufszahlen von 143.419 bis 151.050. Platz 1 geht dabei an den Titel „Mesut Özil & Co.: Glück & Leid unserer WM-Jungs“, dahinter folgen „Jenny Elvers – Zurück in die Suchtklinik?“ und „Auch im Küssen Weltmeister: Die heiße Nacht nach dem Finale!“ . Die Fußball-WM war also auch im People-Markt ein erfolgreiches Thema.

IN

OK!:

141.963 Einzelverkäufe verzeichnete die Nummer 1 von OK! im Jahr 2014. Es war die Ausgabe 32 – ebenfalls also ein Sommerheft. Titelheld Nummer 1 war damit der „Bachelor“ von RTL und sein „Liebesurlaub“ – Titelzeile „Jetzt spricht seine Claudia“. Die weiteren OK-Plätze gehen an Sylvie Meis („Exklusiv: Zurück zu Rafael!“) und noch einmal den „Bachelor“ Christian: „Das ist meine Traumfrau“.

Anzeige

OK

Grazia:

Grazia punktete 2014 erwartungsgemäß vor allem mit den Heften, die zum Aktionspreis von 1 Euro verkauft wurden. Ausgabe 27/2014 ging so 136.399 mal über die Ladentische, weitere Hefte knapp unter 130.000 mal. Die Nummer 1 war dabei die Zeile „Schluss mit dem Magerwahn“, die Plätze 2 und 3 gehen an die Ausgaben 26 und 13 mit den Titeln „Single-Panik“ und „Wer Sylvie jetzt so happy macht“. Wie sehr die häufigen 1-Euro-Aktionen die Grazia-Auflage pushen, zeigt sich beim Blick auf das meistverkaufte Heft zum Normalpreis von 2,20 Euro: Ausgabe 11/2014 kam auf ganze 78.100 Einzelverkäufe, also rund 50.000 weniger.

Grazia

Gala:

Bitter für Gruner+Jahr: Die am Kiosk erfolgreichste Gala-Nummer lief schlechter als die Top-Ausgaben aller Konkurrenten. 133.004 mal wechselte die Jahresend-Doppelnummer 52/2014-1/2015 den Besitzer – und die lag auch noch zwei Wochen lang am Kiosk. „Große Gefühle 2015“ titelte man für den Jahresrückblick – und hatte u.a. Clooney, die WM-Helden und das Fürstenpaar aus Monaco auf dem Titel. Stärkste Einzel-Titelheldin war Helene Fischer: „Ihr Männer-Geheimnis“ interessierte auf Gala 34 immerhin 125.953 Leute. Knapp dahinter folgen das Sommerheft „Verliebt in den Sommer!“ und „Revolution Royal!“ mit Letizia von Spanien („Endlich Königin!“) und Charlène von Monaco („Endlich schwanger“).

gala

Die Flops des Jahres:

Interessant ist natürlich auch immer ein Blick auf die schwächsten Cover des Jahres. Bei der Bunten war das die Ausgabe 22 mit Veronica Ferres auf dem Titel und der Zeile „Sie bangt im das Leben ihres Verlobten“. 227.377 Einzelverkäufe erzielte das Heft – Bunte-Tiefstwert. Die inTouch war mit den „Diät-Lügen der Stars“ erfolglos, allerdings lag Heft 51/2014 auch einen Tag kürzer am Kiosk. Auch bei in war Heft 51 die schwächste Nummer des Jahres – mit nur 80.888 Einzelverkäufen für die Zeile „Heidi Klum: Eifersuchts-Drama“. Auch sie lag nur sechs Tage am Kiosk.

bunte-intouch-in

Nur 69.000 mal ging OK! 4/2014 über die Ladentische. Das Coming Out des Fußballers Thomas Hitlzsperger interessierte die OK!-Leserinnen eher wenig. Daran änderte auch die reißerische Headline „Angst nach Outing“ nichts. Grazia konnte mit „Ihre heiße Flirt-Nacht“ und dem Model Toni Garrn nur 47.917 Einzelkäufer finden, der Gala-Flop des Jahres war Heft 51 mit einem Wert von 86.247. Auch „Monaco im Baby-Rausch“ lag vor Weihnachten aber einen Tag weniger in den Regalen.

ok-grazia-gala

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*